Fussball

Kiel mischt weiter im Aufstiegsrennen mit - Aue gegen Köln abgesagt

SID
Kingsley Schindler brachte Kiel in Führung.

Holstein Kiel bleibt den Spitzenteams in der 2. Bundesliga weiter dicht auf den Fersen. Das Team von Trainer Tim Walter setzte sich am 20. Spieltag mit 2:0 (1:0) gegen Jahn Regensburg durch und ist mit nun 34 Punkten als Tabellenvierter weiter im Aufstiegsrennen dabei.

Kingsley Schindler brachte die Hausherren in der 12. Spielminute nach schneller Kombination vor 8253 Zuschauern in Führung. Johannes van den Bergh und Laszlo Benes hatten den Offensivmann freigespielt, der seinen sechsten Saisontreffer erzielte. Stefan Thesker war in der 82. Minute per Kopf zum Endstand nach Vorarbeit von Benes erfolgreich.

Regensburg war nach dem Anpfiff das zunächst aktivere Team und ließ sich auch vom Rückstand nicht schocken. Marco Grüttner hatte den Ausgleich auf dem Fuß (14.). Kiel übernahm nun mehr Spielkontrolle, kurz vor dem Pausenpfiff wurde aber wieder der Jahn gefährlich und traf durch Asger Sörensen den Pfosten (43.).

Die Kieler hatten durch Janni Serra die große Chance zum zweiten Treffer (56.), doch der Angreifer konnte hart bedrängt die Hereingabe von Schindler nicht nutzen. Kurz später trat Masaya Okugawa in aussichtsreicher Position über den Ball (63.). Regensburg blieb bis in die Schlussphase die Chance auf den Lucky Punch, doch nach dem 0:2 war die Partie entschieden.

Bochum verliert überraschend in Sandhausen

Der VfL Bochum hat im engen Aufstiegsrennen dagegen einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt verlor beim abstiegsbedrohten SV Sandhausen 0:3 (0:0). Am Montag können Union Berlin und der FC St. Pauli durch einen Sieg im direkten Duell am Hamburger Millerntor ihren Vorsprung auf den VfL auf sieben Punkte ausbauen.

Tim Knipping (54.), Andrew Wooten (75.) und Fabian Schleusener (90.) trafen für die Gastgeber vor 5524 Zuschauern. Durch den Sieg hielt Sandhausen im Tabellenkeller Anschluss an das rettende Ufer. In der 85. Minute sah der eingewechselte Bochumer Silvere Ganvoula nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Der VfL, der die vergangenen drei Duelle mit dem SVS gewonnen hatte, war zu Beginn das spielbestimmende Team. Winter-Neuzugang Simon Zoller, Sidney Sam, Tom Weilandt und Lukas Hinterseer verpassten nacheinander die Führung. Sandhausen konnte defensiv zwar dagegenhalten. In der Offensive lief im Team von Trainer Uwe Koschinat aber nur wenig zusammen.

Bis zur Halbzeit kamen dann auch die Gäste nur noch selten in aussichtsreiche Schusspositionen, Sam verfehlte das Ziel kurz vor dem Halbzeitpfiff aber nur knapp (45.+1). "Bei uns ist eine gewisse Verunsicherung zu spüren", sagte Sandhausens Sport-Geschäftsführer Otmar Schork in der Pause bei Sky. Knipping nach einer Ecke von Rurik Gislason und Wooten nach einem Konter sorgten aber für spürbar mehr Selbstvertrauen. Schleusener machte dann den Deckel drauf.

Schneefall: Aue gegen Köln abgesagt

Die Begegnung zwischen Erzgebirge Aue und dem 1. FC Köln wurde am Sonntagvormittag abgesagt. Nach einer Platzbegehung um 10.00 Uhr entschied eine Kommission bestehend aus Schiedsrichter Martin Petersen (Stuttgart) und Offizieller beider Vereine, dass die Partie aufgrund des im Erzgebirgestadion liegenden Schnees nicht ausgetragen werden kann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung