2. Liga: Der Teamcheck vor dem Rückrunden-Auftakt

 
Die Mannschaften der 2. Bundesliga bekamen im Winter fünf Wochen Pause und die Klubs konnten sich für die Rückrunde personell verstärken und intensiv vorbereiten. Am 29. Januar startet die Liga mit dem 19. Spieltag wieder voll durch und SPOX bietet euch
Die Mannschaften der 2. Bundesliga bekamen im Winter fünf Wochen Pause und die Klubs konnten sich für die Rückrunde personell verstärken und intensiv vorbereiten. Am 29. Januar startet die Liga mit dem 19. Spieltag wieder voll durch und SPOX bietet euch
FC INGOLSTADT: Der Kader des Tabellen-Schlusslichts wurde korrigiert. Kapitän Matip wurde ausgemustert, neue Akteure wie Tschauner und Mavraj wurden verpflichtet. Träsch ist wieder fit. Es besteht Hoffnung auf mehr Stabilität und den Klassenerhalt.
© getty
FC INGOLSTADT: Der Kader des Tabellen-Schlusslichts wurde korrigiert. Kapitän Matip wurde ausgemustert, neue Akteure wie Tschauner und Mavraj wurden verpflichtet. Träsch ist wieder fit. Es besteht Hoffnung auf mehr Stabilität und den Klassenerhalt.
FC MAGDEBURG: In den ersten Wochen muss die Mannschaft von Michael Oenning gegen direkte Abstiegskonkurrenten ran. Das Problem: Die Neuzugänge, darunter Keeper Loria und Ex-Bayer Kirchhoff, haben Startelfchancen, aber ihnen fehlt aber Spielpraxis.
© getty
FC MAGDEBURG: In den ersten Wochen muss die Mannschaft von Michael Oenning gegen direkte Abstiegskonkurrenten ran. Das Problem: Die Neuzugänge, darunter Keeper Loria und Ex-Bayer Kirchhoff, haben Startelfchancen, aber ihnen fehlt aber Spielpraxis.
MSV DUISBURG: Um den Klassenerhalt zu wahren hat Torsten Liebknecht einen neuen Spielerrat und einen neuen Kapitän ernannt. Zudem sollen die Neuzugänge Wiedwald (Tor), Baffoe (Innenverteidigung) und Nielsen (Sturm) dem Team gegen den Abstieg helfen.
© getty
MSV DUISBURG: Um den Klassenerhalt zu wahren hat Torsten Liebknecht einen neuen Spielerrat und einen neuen Kapitän ernannt. Zudem sollen die Neuzugänge Wiedwald (Tor), Baffoe (Innenverteidigung) und Nielsen (Sturm) dem Team gegen den Abstieg helfen.
SV SANDHAUSEN: Die Vorbereitung verlief für Sandhausen durchwachsen, das Programm sieht Duelle mit direkten Konkurrenten vor. Neuzugang Diekmeier, sowie die Genesung von Knipping machen jedoch Hoffnung auf den ersten Sieg seit dem 19. Oktober 2018.
© getty
SV SANDHAUSEN: Die Vorbereitung verlief für Sandhausen durchwachsen, das Programm sieht Duelle mit direkten Konkurrenten vor. Neuzugang Diekmeier, sowie die Genesung von Knipping machen jedoch Hoffnung auf den ersten Sieg seit dem 19. Oktober 2018.
ARMINIA BIELEFELD: Uwe Neuhaus ist mit der Vorbereitung zufrieden, ist aber noch auf der Suche nach einem Innenverteidiger. Neuzugang Yabo und Rückkehrer Edmundsson sollen helfen. Die Umstellung auf ein 4-3-3 ist aber noch nicht ganz abgeschlossen.
© getty
ARMINIA BIELEFELD: Uwe Neuhaus ist mit der Vorbereitung zufrieden, ist aber noch auf der Suche nach einem Innenverteidiger. Neuzugang Yabo und Rückkehrer Edmundsson sollen helfen. Die Umstellung auf ein 4-3-3 ist aber noch nicht ganz abgeschlossen.
SV DARMSTADT 98: Der überraschende Abgang von Kapitän Sulu wiegt schwer. Ein Ersatz wurde bislang noch nicht gefunden. Der Verpflichtung des isländischen Nationalspielers Palsson macht dagegen Hoffnung auf eine defensiv stärkere Doppel-Sechs.
© getty
SV DARMSTADT 98: Der überraschende Abgang von Kapitän Sulu wiegt schwer. Ein Ersatz wurde bislang noch nicht gefunden. Der Verpflichtung des isländischen Nationalspielers Palsson macht dagegen Hoffnung auf eine defensiv stärkere Doppel-Sechs.
ERZGEBIRGE AUE: In Aue herrschte rege Transferaktivität. Während Rapp und Härtel gingen, konnten Käuper und Samson verpflichtet werden. Der Kern der Mannschaft wurde beibehalten und im Winter konnten alle Tests gewonnen werden.
© getty
ERZGEBIRGE AUE: In Aue herrschte rege Transferaktivität. Während Rapp und Härtel gingen, konnten Käuper und Samson verpflichtet werden. Der Kern der Mannschaft wurde beibehalten und im Winter konnten alle Tests gewonnen werden.
SPVGG GREUTER FÜRTH: Intensive Arbeit an einer stabileren Defensive und Neuzugänge im zentralen Mittelfeld (Seguin und Sarpei) sollen mehr Stabilität bieten. Anhand von Geschlossenheit und schnellem Umschaltspiel soll die Rückrunde angegangen werden.
© getty
SPVGG GREUTER FÜRTH: Intensive Arbeit an einer stabileren Defensive und Neuzugänge im zentralen Mittelfeld (Seguin und Sarpei) sollen mehr Stabilität bieten. Anhand von Geschlossenheit und schnellem Umschaltspiel soll die Rückrunde angegangen werden.
DYNAMO DRESDEN: Trainer Maik Walpurgis ließ das 4-4-2 weiter einstudieren. Nach der Begnadigung von Aosman und Heise, sowie vielversprechenden Leistungen von Atik spricht vieles für einen Platz im gesicherten Tabellen-Mittelfeld.
© getty
DYNAMO DRESDEN: Trainer Maik Walpurgis ließ das 4-4-2 weiter einstudieren. Nach der Begnadigung von Aosman und Heise, sowie vielversprechenden Leistungen von Atik spricht vieles für einen Platz im gesicherten Tabellen-Mittelfeld.
JAHN REGENSBURG: Der Kader wurde verschlankt und die Urgesteine Hein und Nachreiner sind nach langer Verletzungspause wieder fit und bieten mehr defensive Alternativen. In Regensburg ist man bereit für eine erfolgreiche Rückrunde.
© getty
JAHN REGENSBURG: Der Kader wurde verschlankt und die Urgesteine Hein und Nachreiner sind nach langer Verletzungspause wieder fit und bieten mehr defensive Alternativen. In Regensburg ist man bereit für eine erfolgreiche Rückrunde.
VFL BOCHUM: Der Kader ist durch die Neuen Baumgartner und Zoller breiter aufgestellt und mit Eisfeld, Maier und Pantovic kehren wichtige Spieler zurück. Besorgniserregend ist jedoch die sieglose Bilanz nach allen Tests während der Vorbereitung.
© getty
VFL BOCHUM: Der Kader ist durch die Neuen Baumgartner und Zoller breiter aufgestellt und mit Eisfeld, Maier und Pantovic kehren wichtige Spieler zurück. Besorgniserregend ist jedoch die sieglose Bilanz nach allen Tests während der Vorbereitung.
SC PADERBORN: Das Team von Trainer Steffen Baumgart ist eingespielt und blickt auf die oberen Tabellenplätze. Zudem konnte die bereits überzeugende Offensive durch die Neuzugänge Shelton und Kamara verstärkt werden.
© getty
SC PADERBORN: Das Team von Trainer Steffen Baumgart ist eingespielt und blickt auf die oberen Tabellenplätze. Zudem konnte die bereits überzeugende Offensive durch die Neuzugänge Shelton und Kamara verstärkt werden.
FC HEIDENHEIM: Die Mannschaft schielt auf die beste Saison der Klubgeschichte. Mit 30 Punkten aus 18 Spielen wurde bereits der Rekord eingestellt. Die Vorbereitung verlief ebenfalls nach Plan. Einziger Wermutstropfen: Griesbecks doppelter Bänderriss.
© getty
FC HEIDENHEIM: Die Mannschaft schielt auf die beste Saison der Klubgeschichte. Mit 30 Punkten aus 18 Spielen wurde bereits der Rekord eingestellt. Die Vorbereitung verlief ebenfalls nach Plan. Einziger Wermutstropfen: Griesbecks doppelter Bänderriss.
HOLSTEIN KIEL: Der Ausfall von Kapitän Kinsombi (Schienbeinbruch) ist besonders bitter. Dazu kommen die Ausfälle von Meffert und Lee zum Rückrundenauftakt. Tabellarisch steht Kiel vor einer sorgenfreien Restsaison, nicht mehr, nicht weniger.
© getty
HOLSTEIN KIEL: Der Ausfall von Kapitän Kinsombi (Schienbeinbruch) ist besonders bitter. Dazu kommen die Ausfälle von Meffert und Lee zum Rückrundenauftakt. Tabellarisch steht Kiel vor einer sorgenfreien Restsaison, nicht mehr, nicht weniger.
UNION BERLIN: Entscheidend wird für Union der Start mit Topspielen gegen Köln und St. Pauli. Die Neuzugänge Rapp und Mané sollen dem Team mehr Balance zwischen Offensive und Defensive geben – auch wenn die Defensive bereits Ligabestwert vorzuweisen hat.
© getty
UNION BERLIN: Entscheidend wird für Union der Start mit Topspielen gegen Köln und St. Pauli. Die Neuzugänge Rapp und Mané sollen dem Team mehr Balance zwischen Offensive und Defensive geben – auch wenn die Defensive bereits Ligabestwert vorzuweisen hat.
FC ST. PAULI: Neuzugang Alex Meier stellte seine Klasse mit zwei Testspieltreffern bereits unter Beweis. Sein Können wird durch die Langzeitausfälle von Veerman und Ziereis besonders gefragt sein, um Platz drei nicht mehr aus der Hand zu geben.
© getty
FC ST. PAULI: Neuzugang Alex Meier stellte seine Klasse mit zwei Testspieltreffern bereits unter Beweis. Sein Können wird durch die Langzeitausfälle von Veerman und Ziereis besonders gefragt sein, um Platz drei nicht mehr aus der Hand zu geben.
1. FC KÖLN: Der bereits starke Kader wurde durch Kainz und Geis weiter verstärkt, Cordoba wirkt dynamischer denn je. Mit einem Spaziergang in die Bundesliga sollte dennoch niemand rechnen. Das Verletzungspech im Winter könnte schwerwiegend sein.
© getty
1. FC KÖLN: Der bereits starke Kader wurde durch Kainz und Geis weiter verstärkt, Cordoba wirkt dynamischer denn je. Mit einem Spaziergang in die Bundesliga sollte dennoch niemand rechnen. Das Verletzungspech im Winter könnte schwerwiegend sein.
HAMBURGER SV: Der HSV hat den Aufstieg selbst in der Hand. Neuling Özcan könnte zum Trumpf werden und Jung ist nach Knorpelschaden zurück. Hwang kehrte jedoch verletzt vom Asien-Cup zurück und fällt mehrere Wochen aus. Es steht ein harter Kampf bevor
© getty
HAMBURGER SV: Der HSV hat den Aufstieg selbst in der Hand. Neuling Özcan könnte zum Trumpf werden und Jung ist nach Knorpelschaden zurück. Hwang kehrte jedoch verletzt vom Asien-Cup zurück und fällt mehrere Wochen aus. Es steht ein harter Kampf bevor
1 / 1
Werbung
Werbung