Fussball

Bei St.-Pauli-Spiel zusammengebrochen: Fan auf Intensivstation

SID
Ein Fan des FC St. Pauli ist während des Spiels gegen Dynamo Dresden zusammengebrochen.
© getty

Ein Fußballfan ist am Samstag beim 1:1 zwischen dem FC St. Pauli und Dynamo Dresden zusammengebrochen. Nach Angaben des Millerntor-Klubs liegt der Mann auf der Intensivstation.

"Wir drücken weiter die Daumen. Ein besonderer Dank geht an die Heimfans, den Ordnungsdienst, die Sanitäter und Notärzte, die alles dafür getan haben, um dem Mann sofort zu helfen", teilte St. Pauli via Twitter mit.

Dresden-Fans sogar offenbar für Eklat

Nach Angaben des Hamburger Abendblatts sei der Anhänger von Gästefans beim Abtransport mit Bierbechern und anderen Gegenständen beworfen worden.

St. Pauli teilte zudem mit, dass bei Krawallen im Gästeblock während der zweiten Halbzeit drei Ordner verletzt wurden.

Krawalle vor und während des Spiels

Schon vor dem Spiel war es zu Auseinandersetzungen zwischen Anhängern beider Klubs gekommen.

Die Polizei konnte mit massivem Einsatz die Krawalle allerdings weitestgehend im Keim ersticken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung