Fussball

2. Bundesliga heute live: 1. FC Magdeburg gegen Arminia Bielefeld im TV, Livestream und Liveticker sehen

Von SPOX
Bielefeld will in Magdeburg den guten Eindruck der ersten Saisonspiele bestätigen.
© getty

Am heutigen Montagabend empfängt der 1. FC Magdeburg Arminia Bielefeld zum Abschluss des 5. Spieltags der 2. Bundesliga. Hier erfahrt ihr, wo ihr die Partie im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

Während Arminia Bielefeld mit sieben Punkten aus vier Spielen einen durchaus gelungenen Saisonstart hinlegte, tut sich Aufsteiger Magdeburg in Liga zwei bisher schwer. Das Team von Trainer Jens Härtel wartet immer noch auf den ersten Dreier in der zweithöchsten Spielklasse und findet sich nach zwei Niederlagen und zwei Unentschieden derzeit auf Platz 16 der Tabelle wieder.

2. Liga: Wo und wann findet Magdeburg gegen Bielefeld statt?

Die Partie zwischen Magdeburg und Bielefeld findet am heutigen Montag, den 17. September, um 20.30 Uhr statt. Austragungsort ist die MDCC-Arena in Magdeburg.

Magdeburg gegen Bielefeld heute im TV, Livestream und Liveticker

Die Übertragungsrechte für das Duell in Liga zwei liegen exklusiv bei Sky. Der Pay-TV-Anbieter startet seine Übertragung auf Sky Sport 1 HD um 20 Uhr, Kommentator der Partie ist Oliver Seidler.

Zusätzlich bietet Sky auch einen Livestream zu der Begegnung über Sky Go an. Jedoch benötigt ihr hierfür ebenfalls ein Abonnement.

Darüber hinaus könnt ihr das Spiel zwischen der Arminia und dem Liganeuling auch im LIVETICKER bei SPOX verfolgen.

2. Liga: Rotationen in Magdeburg, Konkurrenzkampf bei der Arminia

Für das heutige Spiel kündigte Magdeburg-Trainer Härtl einige Rotationen in der Startelf an, schloss große Veränderung im Gegensatz zur bitteren Niederlage gegen Holstein Kiel am letzten Spieltag jedoch aus. Die größte Veränderung findet aber fraglos im Tor statt.

Nachdem Neuzugang Jasmin Fejzic nicht der erhoffte Rückhalt war, erhält heute Alexander Brunst seine Chance. Dieser Wechsel zeigt deutlich, dass es beim Aufsteiger keine unumstrittenen Stammspieler gibt. "Jeder Spieler muss damit rechnen, dass er mal nicht anfängt", erklärte Härtl deshalb auch auf der Pressekonferenz am Freitag.

Bei der Arminia war dahingegen trotz des guten Saisonstarts vor allem die Viererabwehkrette zuletzt die Schwachstelle. "Die Defensive war ein großes Thema bei uns, auf dem Platz und in der Videoanalyse. Wir haben zwar gewonnen, aber zu viele Tore kassiert", sagte Trainer Jeff Saibene vor der Partie.

Vor allem Rückkehrer Cedric Brunner soll daher den Konkurrenzkampf in der Hintermannschaft anheizen und kann sich gleich gute Chancen auf einen Platz in der ersten Elf erhoffen. Offen ist jedoch, ob der Schweizer den Vorzug vor Innenverteidiger Brian Behrendt erhält oder Jonathan Clauss auf der Außenbahn verdrängt.

Die aktuelle Tabelle der 2. Bundesliga

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SpVgg Greuther Fürth511:5611
2.VfL Bochum511:4710
3.1. FC Köln514:10410
4.SV Darmstadt 9856:3310
5.Hamburger SV49:549
6.1. FC Union Berlin58:449
7.SC Paderborn 07511:838
8.Holstein Kiel57:618
9.Arminia Bielefeld48:807
10.SG Dynamo Dresden45:506
11.FC Sankt Pauli59:13-46
12.1. FC Heidenheim57:705
13.FC Ingolstadt56:12-65
14.FC Erzgebirge Aue56:8-24
15.SSV Jahn Regensburg55:10-54
16.Magdeburg43:5-22
17.SV Sandhausen52:8-62
18.MSV Duisburg52:9-71
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung