Fussball

HSV - News und Gerüchte: Trainingslager abgebrochen - Lasogga mit Rekordprämie

Von SPOX
Nach nur einem Tag hat der Hamburger SV sein Trainingslager in Glücksburg abgebrochen.
© getty

Während sich Lasogga über eine üppige Prämie freuen kann, erwischt der HSV einen denkbar schlechten Start in die Vorbereitung auf die erste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte. Der Wechsel des suspendierten Walace soll hingegen so gut wie fix sein. Hier gibt es alle News rund um den HSV.

HSV bricht Trainingslager wegen schlechtem Platz ab

Nach nur einem Tag hat der Hamburger SV sein Trainingslager in Glücksburg abgebrochen. Eigentlich sollte der Zweitligist sechs Tage an der Flensburger Förde bleiben. Grund für die frühzeitige Abreise ist der schlechte Zustand des Trainingsplatzes.

"Wir haben in Glücksburg grundsätzlich hervorragende Bedingungen vorgefunden, nur der Rasen des Trainingsplatzes konnte leider trotz vorangegangener Bearbeitung in keinen angemessenen Zustand gebracht werden", sagte HSV-Sportvorstand Ralf Becker. Der Platz berge "stellenweise ein nicht unerhebliches Verletzungsrisiko, das wir so nicht eingehen können, denn die Gesundheit unserer Spieler steht über allem", sagte Becker weiter.

Auch Trainer Christian Titz war nicht zufrieden: "Wir benötigen gute Trainingsbedingungen, um uns bestmöglich auf die Saison vorbereiten zu können. Dies war aufgrund der Platzbeschaffenheit leider nicht gegeben." Das Training wird bereits am Montag in Hamburg fortgesetzt.

HSV-Stürmer Lasogga erhält wohl 15.000 Euro für jeden Punkt

Pierre-Michel Lasogga wird nach seiner einjährigen Leihe zu Leeds United zum Hamburger SV zurückkehren. Beim Zweitligisten hat der Stürmer noch einen Vertrag bis 2019 und im Gegensatz zu anderen Spielern wird Lasogga wohl weiterhin ein hohes Gehalt bekommen. 3,4 Millionen Euro soll der 26-Jährige im Jahr verdienen.

Nach Informationen der MOPO steigt diese Summe mit jedem Punkt, den der HSV in Liga zwei sammelt, um 15.000 Euro an. Das ist eine Rekordprämie. Die einzige Bedingung: Lasogga muss in dem entsprechenden Spiel zumindest im Spieltagskader stehen. "Pierre hat signalisiert, dass er gerne hier spielen möchte. Wir haben mit ihm sehr gute Gespräche geführt", sagte HSV-Coach Titz.

"Das Wichtigste für einen Trainer ist, dass Spieler wollen und diesen Eindruck hat er mir vermittelt. Er hat hier einen Vertrag und wird als vollwertiges Mitglied der Mannschaft angesehen und dementsprechend integriert", sagte Titz weiter.

HSV-News: Walace vor Wechsel zu Hannover 96

Nach Informationen der Bild wechselt der Brasilianer Walace vom HSV zum Bundesligisten Hannover 96. Die Niedersachsen sollen bereits ein Angebot abgegeben haben, das alle Beteiligten zufrieden stellte. "Wenn alles, was besprochen wurde so in den Verträgen steht, geht der Transfer vielleicht noch heute (Montag, Anm. d. Red.) über die Bühne", sagte 96-Präsident Martin Kind.

Hannover soll für den 23-Jährigen sechs Millionen Euro Ablöse zahlen. Im Januar 2017 wechselte Walace für 9,2 Millionen Euro von Gremio Porto Alegre zum HSV. In Hannover soll der defensive Mittelfeldspieler einen Dreijahresvertrag unterschreiben.

Walaces Leistungsdaten beim Hamburger SV

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Bundesliga2722
DFB-Pokal300
Gesamt3022
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung