VfL-Bochum-Coach Robin Dutt: "Eine Wohlfühloase können wir uns nicht leisten"

Von SPOX
Donnerstag, 22.02.2018 | 10:26 Uhr
Robin Dutt warnt seinen VfL Bochum vor möglichen Fehlern.

Robin Dutt ist in dieser Saison bereits der vierte Trainer in Bochum - weiß aber um den richtigen Umgangston und die Risiken beim VfL. Über die 3. Liga macht sich der 53-Jährige keine Gedanken.

"Es geht in erster Linie um alle Beteiligten, die nun vor mir stehen und wahrscheinlich für das gleiche Ziel die vierte verschiedene Herangehensweise hören", sagte Dutt im kicker über die kuriose Situation. "Ich versuche natürlich, mich in diese Leute hineinzuversetzen, ihnen zuzuhören und Verständnis für die Situation aufzubringen. Das geschieht mit Vorsicht, aber auch mit Entschlossenheit. Denn eine Wohlfühloase können wir uns in unserer aktuell schwierigen Situation nicht leisten."

Trotzdem musste der Coach nicht lange überlegen, das Angebot bei den Blauweißen anzunehmen. "Das Risiko ist mir natürlich bewusst, aber es gab gute Gründe für meine Entscheidung." Dazu zähle der langjährige Kontakt zu Co-Trainer Heiko Butscher und die Tatsache, dass es ein komplett neues Führungsteam gebe.

"Und gleich nach dem Gespräch mit Sebastian Schindzielorz wusste ich, dass ich den Job beim VfL machen möchte und angesichts der Möglichkeiten, die es hier gibt, eine gute Chance sehe, den VfL wieder zu einer besseren Performance zu bringen", erklärte der 53-Jährige weiter.

Mit einem möglichen Abstieg in Liga drei beschäftigt sich Dutt nicht: "Gerade die letzten beiden Spiele haben gezeigt, dass wir die Qualität haben, um unsere Spiele zu gewinnen. Viel schlimmer wäre es, hätten die Spieler das Gefühl, dass es für diese Liga nicht reicht", so Dutt, für den die Drittklassigkeit gedanklich "überhaupt keine Rolle spielt".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung