Fussball

Lautern für unsportliche Fans bestraft

SID
Kaiserslautern ist vom DFB für das Verhalten ihrer Fans bestraft worden

Das Sportgericht des DFB hat das Zweitliga-Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in zwei Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 6000 Euro belegt.

Während des Punktspiels gegen Darmstadt 98 am 4. August war ein FCK-Fan auf das Spielfeld gelaufen. Die Begegnung hatte deshalb unterbrochen werden müssen. Am 9. September waren in der zweiten Halbzeit der Partie der Pfälzer bei Holstein Kiel im Gästeblock mehrere Rauchkörper gezündet worden.

Die Entscheidung des Sportgerichts fiel im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung