Jahn: Streit um Anteile an der Profi-Abteilung

SID
Montag, 25.09.2017 | 20:43 Uhr
Jahn Regensburg und sein Investor Philipp Schober pflegen nicht das beste Verhältnis zueinander
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Um die Besitzverhältnisse an der ausgegliederten Profi-Abteilung des SSV Jahn Regensburg gibt es erneut Streit. Der umstrittene Investor Philipp Schober wehrte sich am Montag gegen die Behauptung, der Vereins werde schon bald die Mehrheit an der SSV Jahn Regensburg GmbH & Co. KGaA (KG) halten.

Der Jahn hatte am Sonntag mitgeteilt, das Bauteam Tretzel, das mit Stichtag 1. Juni 90 Prozent der Anteile an der KG an Schobers Global Sports Invest AG übertragen hatte, habe von einem Rückkaufsrecht Gebrauch gemacht und 62 Prozent der Anteile an den Stammverein übertragen. 28 Prozent verblieben bei Schobers Firma.

Der vom Jahn mehr oder weniger bekämpfte Schober widerspricht der Darstellung nun energisch. Eine Rückübertragung sei nur mit Zustimmung seiner Firma möglich, oder durch eine gerichtliche Entscheidung, "die bisher nicht erfolgt ist". Demnach gehörten die fraglichen 90 Prozent der Anteile weiter der Global Sports AG.

Tatsächlich ist die Rückübertragung nicht vollzogen, wie auch der Jahn einräumt. Er teilte mit: Vor der Übertragung der Aktien seien erst noch "Formalia im Verhältnis von BTT (Bauteam Tretzel) zur Global Sports Invest AG zu klären, welche, sofern erforderlich, auch gerichtlich zur Durchsetzung gelangen werden".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung