Oke Göttlich: Weitere Amtszeit?

SID
Mittwoch, 13.09.2017 | 14:15 Uhr
Oke Göttlich: Weitere Amtszeit?
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Präsident Oke Göttlich vom FC St. Pauli kandidiert für eine weitere Amtszeit beim Fußball-Zweitligisten. Der Aufsichtsrat setzt sich für eine Wiederwahl des Amtinhabers ein. Göttlich, der den Hamburgern seit drei Jahren vorsteht, soll auf der Mitgliederversammlung des Klubs am 23. November für weitere vier Jahre gewählt werden.

"Gemeinsam mit dem Präsidium, mit dessen Arbeit der Aufsichtsrat sehr zufrieden ist, wollen wir die nächsten Jahre für unseren Verein erfolgreich gestalten", sagte die Aufsichtsratsvorsitzende Sandra Schwedler in einer Mitteilung des Vereins. Die nächsten Jahre seien "entscheidend für die zukünftige Ausrichtung" des Klubs.

In gemeinsamen Gesprächen beider Gremien stimmte das Präsidium dem Vorschlag des Aufsichtsrates zu, dass Göttlich als Präsident mit seinen vier Vizepräsidenten zum 22. November 2017 zurücktreten wird, um bei der Mitgliederversammlung einen Tag später erneut anzutreten.

Für die scheidenden Vizepräsidenten Thomas Happe und Reinher Karl wird Göttlich, der den Rücktritt schriftlich beim Aufsichtsrat eingereicht hat, dem Aufsichtsrat bis sechs Wochen vor der Versammlung zwei Nachfolgekandidaten nennen, mit denen er für vier weitere Jahre kandidiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung