Fussball

Uchida wird ein "Eiserner"

SID
Beim FC Schalke geriet Atsuto Uchida durch langwierige Verletzungen auf das Abstellgleis

Atsuto Uchida verlässt den FC Schalke 04 und schließt sich zunächst für ein Jahr dem Zweitliga-Aufstiegskandidaten Union Berlin an. Die Schalker hatten den japanischen Rechtsverteidiger nach sieben Jahren zuletzt mangels Perspektive für die Vereinssuche freigestellt.

Wegen einer hartnäckigen Patellasehnenverletzung hatte Uchida seit zweieinhalb Jahren kein Bundesligaspiel mehr bestritten.

"Schalke 04 bedankt sich ganz herzlich bei Atsuto, der sich jederzeit hundertprozentig für Königsblau eingesetzt hat", sagte Sportvorstand Christian Heidel. "Wir wünschen ihm sportlich viel Erfolg an der Alten Försterei und persönlich nur das Allerbeste. Selbstverständlich wird er auf Schalke noch eine herzliche Verabschiedung vor und von unseren Fans erhalten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung