Fürth holt Green und Aycicek - Berisha geht

SID
Donnerstag, 31.08.2017 | 19:25 Uhr
Julian Green kommt vom VfB Stuttgart zu den Franken
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die SpVgg Greuther Fürth hat kurz vor Ende der Transferperiode nach Levent Aycicek auch Julian Green verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis von VfB Stuttgart und erhält einen Einjahresvertrag.

"Julian ist ein junger, ehrgeiziger Spieler, der vor allem durch seine Schnelligkeit besticht", sagte Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball: "Er hat beim FC Bayern München eine sehr gute fußballerische Ausbildung genossen und soll unseren Kader vor allem auf der Außenbahn weiter verstärken."

Zuvor hatte Fürth bereits die Verpflichtung von Aycicek bekannt gegeben. Der 23 Jahre alte Offensivspieler spielte zuletzt beim Bundesligisten Werder Bremen und bei 1860 München. Er erhält beim Kleeblatt einen Zweijahresvertrag bis 2019. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

Veton Berisha verlässt Fürth dagegen. Der Norweger unterschrieb einen Dreijahresvertrag bei Rapid Wien. Fürth ist nach einem Fehlstart Tabellenletzter. Trainer Janos Radoki war deshalb am Montag entlassen worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung