Fussball

DFB bestraft Stuttgart für Pyros

SID
Grund für die Strafe des DFBs war der Einsatz von Pyrotechnik beim Spiel gegen Würzburg

Aufsteiger VfB Stuttgart ist vom Sportgericht des DFB mit einer Geldstrafe in Höhe von 5000 Euro belegt worden.

Grund dafür ist unsportlichen Verhalten einiger VfB-Anhänger. Während des Zweitligaspiels gegen die Würzburger Kickers am 21. Mai 2017 war im Stuttgarter Zuschauerbereich mehrfach Pyrotechnik gezündet worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung