37.000 Zuschauer: Union baut Stadion aus

SID
Dienstag, 20.06.2017 | 22:30 Uhr
Union Berlin will knapp 40 Millionen Euro in den Ausbau der Alten Försterei investieren
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Live
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Zweitligist Union Berlin will das zu klein gewordene Stadion An der Alten Försterei bis zum Jahr 2020 bundesligatauglich machen und die Kapazität auf 36.978 Plätze erhöhen. Der Hauptstadtklub plant zudem den Neubau eines Klubhauses direkt vor der Arena im Bezirk Köpenick, die aktuell nur 22.012 Zuschauer fasst. Die umfangreichen Baumaßnahmen sollen den Tabellenvierten der abgelaufenen Saison rund 38 Millionen Euro kosten.

"Das ist vielleicht ein Tag, an den wir uns in 20 Jahren erinnern werden", sagte Unions Präsident Dirk Zingler bei der Präsentation am Dienstag. Der Bau werde "völlig unabhängig von der Zugehörigkeit zur Liga" errichtet, betonte der Klub-Boss. Bei einem Abstieg in die 3. Liga sei das Projekt weiterhin finanziell zu stemmen, außerdem sollen bei einem möglichen Aufstieg auch die Bedingungen für die Bundesliga erfüllt werden.

Union gehört im Unterhaus zu den Zuschauermagneten und lockte in der abgelaufenen Saison durchschnittlich 20.859 Zuschauer pro Begegnung an, die Auslastung beträgt knapp 95 Prozent. Im Frühjahr 2018 wird mit den Bauarbeiten am Klubhaus begonnen, im Frühjahr 2019 startet die Erweiterung der Alten Försterei. Der Umbau findet bei laufendem Spielbetrieb bis zum Sommer 2020 statt. Zum 100-jährigen Stadionjubiläum soll das neue Schmuckstück im Osten Berlins fertig sein.

Erlebe die Highlights der 2. Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Uns war es wichtig, dass dieser für unseren Verein historische Ort mit den Anforderungen der Zukunft wächst und dabei charakteristisch und einzigartig bleibt: Ein enges Stehplatzstadion, das unser Fußballherz höher schlagen lässt", sagte Zingler.

Die Anzahl der Stehplätze wird von derzeit 18.395 auf 28.692 erhöht. Bundesligatauglichkeit wird durch 4700 neue Sitzplätze erlangt, mit denen die in den Lizenzbestimmungen der DFL geregelte Mindestanzahl von 8000 Sitzplätzen um 300 überboten wird.

Union Berlin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung