TSV 1860 München bezieht ein Trainingslager in Bad Wörishofen

Cassalette: "Alarmstufe eins"

SID
Dienstag, 16.05.2017 | 15:39 Uhr
Präsident Peter Cassalette befindet sich nach der Niederlage gegen Bochum noch immer im Schockzustand
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

1860 München zieht im Abstiegskampf den letzten Strohhalm: Die Löwen beziehen kurzfristig ab Dienstagabend in Bad Wörishofen im Allgäu ein Trainingslager, um sich auf die Auswärtspartie am Sonntag (15.30 Uhr im LIVETICKER) beim 1. FC Heidenheim intensiv vorzubereiten.

1860 belegt vor dem Saisonfinale punktgleich mit Arminia Bielefeld (beide 36) den Relegationsplatz. Vor dem direkten Abstiegsplatz, den Würzburg belegt, hat das Team von Trainer Vitor Pereira aber auch nur zwei Zähler Vorsprung.

Präsident Peter Cassalette befindet sich nach dem jüngsten 1:2 gegen Bochum noch immer "in leichtem Schockzustand. Es herrscht Alarmstufe eins", sagte er im Interview mit dem Münchner Merkur. Man könne jetzt nur hoffen, "dass die Mannschaft mit der richtigen Einstellung aufläuft. Vor allem die Einstellung ist wichtig. Und da ist eben der Trainer gefordert".

Das Risiko, noch von den Würzburger Kickers, die bei Spitzenreiter Stuttgart spielen, überholt zu werden, ist laut Cassalette, "nicht sonderlich groß. Allerdings, wenn sie mir vor dem letzten Spieltag gesagt hätten, dass Bielefeld die Braunschweiger mit 6:0 schlägt, hätte ich mein letztes Hemd verwettet. Im Grunde ist in dieser Liga gar nichts sicher".

Ein Abstieg in die 3. Liga wäre laut Cassalette der "Ober-Gau. Wir müssten uns dann eben mit dieser Situation auseinandersetzen. Aber vorerst hoffen wir in erster Linie, dass wir Heidenheim schlagen und uns letztendlich retten", so der Löwen-Präsident.

1860 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung