Hannover 96: Nach dem Aufstieg gehen die Planungen für den neuen Kader voran

Hannover 96 treibt Planungen voran

SID
Montag, 22.05.2017 | 19:32 Uhr
50.000 Fans feiern den Aufstieg von Hannover 96
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

50.000 Fans haben am Montagabend die Aufstiegs-Mannschaft von Hannover 96 auf dem Rathausplatz der niedersächsischen Landeshauptstadt gefeiert. Die Spieler, trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein und jubelten vom Rathaus-Balkon aus gemeinsam mit ihren Anhängern.

.

"Es war ein unglaubliches Jahr", sagte Stürmer Martin Harnik: "Die Mannschaft hat einen Riesencharakter, alle waren integriert. Das trägt uns in die neue Saison." Präsident Martin Kind meinte: "Es war Pflicht für Hannover, zurück in die erste Liga zu kommen. Sandhausen brauche ich nicht noch einmal." In Sandhausen hatte 96 am Sonntag den Aufstieg perfekt gemacht.

Die Planungen für den neuen Erstliga-Kader treibt Hannovers sportliche Leitung schon voran. "Horst Heldt, André Breitenreiter und Martin Andermatt haben sich mit vielfältigen Themen, Profilen und Namen auseinandergesetzt", sagte Kind am Montag dem SID: "Im Laufe dieser Woche werden wir wohl erste konkrete Entscheidung treffen." Auch erste Spielerverpflichtungen will Kind in den kommenden Tagen nicht ausschließen.

Eine Transferoffensive wird es laut Kind aber nicht geben. "Wir werden sehr professionell realistische und auch vernünftige Entscheidungen treffen", sagte der 73-Jährige: "Die derzeitige Leistungsstruktur des Kaders gilt es, ehrlich zu beurteilen. Der Wettbewerb in der ersten Liga ist noch einmal schwieriger geworden." Die 96er wollen in der kommenden Spielzeit möglichst nicht in Abstiegsgefahr geraten, eine konkrete Zielstellung gelte es noch zu diskutieren.

"Ich muss ja früh ins Bett"

Auch aufgrund des Abstiegs in der Vorsaison hat Kind seine Pläne geändert und wird sich vorerst nicht als Vereinsboss im Sommer 2017 zurückzuziehen und in den Aufsichtsrat wechseln.

"Der Abstieg hat sportlich und wirtschaftlich massive Auswirkungen gehabt. Es gibt einige Baustellen, und ich möchte Hannover 96 stabil und zukunftsorientiert übergeben", sagte der Unternehmer. Einen konkreten Zeitplan, wann Kind die Geschäfte übergeben will, gebe es nicht.

Bei der Aufstiegsfeier am Sonntag zog sich der mächtige Präsident früher zurück als die Spieler und die sportliche Führungsspitze. "Für mich ging die Feier nicht lange, ich muss ja früh ins Bett, um 7.15 Uhr im Büro zu sein", sagte Kind: "Ich habe mich sehr gefreut. Aber das war der Tag der Mannschaft, von Trainer Breitenreiter und Manager Heldt. Ich war um etwa halb zwei im Bett."

Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung