wird geladen

So lief der 34. Spieltag

Von SPOX
Sonntag, 21.05.2017 | 17:39 Uhr
Der VfB Stuttgart steigt in die Bundesliga auf, 1860 München muss in die Relegation
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 haben beim spannenden Saisonfinale im Gleichschritt ihre sofortige Rückkehr in die Bundesliga perfekt gemacht. Eintracht Braunschweig strebt als Dritter der 2. Liga in der Relegation gegen den Bundesliga-16. VfL Wolfsburg (25./29. Mai) ebenfalls noch sein Erstliga-Comeback an.

Stuttgart sicherte sich am 34. und letzten Spieltag durch ein souveränes 4:1 (1:0) gegen Würzburg mit 69 Punkten auch die Zweitliga-Meisterschaft vor Hannover (67), das beim SV Sandhausen nicht über ein 1:1 (0:0) hinauskam.

Braunschweig setzte sich gegen Schlusslicht Karlsruhe 2:1 (2:1) durch und darf sich nun auf zwei heiße Niedersachsen-Derbys gegen Wolfsburg freuen. Die Wölfe haben kommenden Donnerstag zunächst Heimrecht.

Bielefeld sichert sich den Klassenerhalt, 1860 in die Relegation

Bielefeld reichte ein 1:1 (0:0) bei Dynamo Dresden, da 1860 München beim 1. FC Heidenheim 1:2 (0:0) unterlag. Ebenso wie Bielefeld konnten sich auch Erzgebirge Aue trotz einer 0:1 (0:1)-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf retten. Feiern konnte auch der 1. FC Kaiserslautern, der das Duell der ehemaligen Bundesligisten gegen den 1. FC Nürnberg 1:0 (0:0) gewann.

In Stuttgart sorgte Matthias Zimmermann (32.) mit einem Traumtor aus 25. Metern erstmals für Jubelarien auf den mit 60.000 Zuschauern ausverkauften Rängen, ehe VfB-Torjäger Simon Terodde (59., 80.) mit seinen Saisontreffer 24 und 25 endgültig alles klar machte und sich selbst zum Zweitliga-Torschützenkönig der Saison 2016/17 krönte. Daniel Ginczek (89.) setzte den Schlusspunkt.

Tobias Schröck (78.) hatte zwischenzeitlich für Würzburg verkürzt, das Mitte Oktober noch auf dem vierten Platz gestanden hatte und anschließend auf einen direkten Abstiegsplatz durchgereicht wurde. Die Kickers konnten keines ihrer 17 Spiele in der Rückrunde gewinnen.

Hannover steigt in die Bundesliga auf

Hannover musste in Sandhausen zunächst das 0:1 durch Thomas Pledl (57.) verkraften, ehe Florian Hübner (60.) kurz darauf für die Niedersachsen egalisierte. Beim niedersächsischen Erzrivalen Braunschweig gelang Domi Kumbela (2.) für die Eintracht ein Start nach Maß. Nach dem überraschenden Ausgleich von Bjarne Thoelke (14.) brachte Julius Biada (34.) den Favoriten erneut in Front.

Jannik Müller (63.) brachte Dresden gegen Bielefeld in Führung, ehe Julian Börner (84.) die Ostwestfalen letztendlich vor den Entscheidungsspielen bewahrte. In Heidenheim wähnten sich die Löwen nach der 1:0-Führung durch Stefan Aigner (62.) schon auf der sicheren Seite, doch Marc Schnatterer (86.) und Tim Kleindienst (90.+4) stürzten 1860 in die Relegation.

Für Kaiserslautern gelang Daniel Halfar (21.) der erlösende Treffer gegen Nürnberg, für Düsseldorf beseitigte Christian Gartner (39.) die letzten Zweifel am Klassenerhalt.

Alle Resultate des 34. Spieltags in der 2. Bundesliga

StuttgartWürzburg4:1 (1:0)
BochumSt. Pauli1:3 (1:1)
BraunschweigKarlsruhe2:1 (2:1)
FürthUnion1:2 (0:1)
K'lauternNürnberg1:0 (1:0)
HeidenheimTSV 18602:1 (0:0)
SandhausenHannover1:1 (0:0)
DüsseldorfAue1:0 (1:0)
DresdenBielefeld1:1 (0:0)

Tabelle - Der Endstand nach 34 Spieltagen:

PlatzVereinSpieleTorverhältnisTordifferenzPunkte
1VfB Stuttgart3463:372669
2Hannover 963451:321967
3Eintracht Braunschweig3450:361466
41. FC Union Berlin3451:391260
5Dynamo Dresden3453:46750
61. FC Heidenheim3443:39446
7FC St. Pauli3439:35445
8SpVgg Greuther Fürth3433:40-745
9VfL Bochum3442:47-544
10SV Sandhausen3441:36542
11Fortuna Düsseldorf3437:39-242
121. FC Nürnberg3446:52-642
131. FC Kaiserslautern3429:33-441
14Erzgebirge Aue3437:52-1539
15Arminia Bielefeld3450:54-437
161860 München3437:47-1036
17Würzburger Kickers3432:41-934
18Karlsruher SC3427:56-2925

Alle Infos zur Zweitliga-Saison 2016/17

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung