Alexandru Maxim kämpft darum wieder in der Bundesliga zu spielen

Maxim: "Bin kein Kind mehr"

Von Ben Barthmann
Montag, 10.04.2017 | 12:15 Uhr
Alexandru Maxim setzt alles daran wieder in der Bundesliga zu spielen
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Alexandru Maxim vom VfB Stuttgart ist nur unregelmäßig Teil der Startelf. Der Rumäne kann allerdings aktuell noch damit leben und will alles daran setzen, wieder in der Bundesliga zu spielen.

"Wir haben einen großen Kader, aus dem immer wieder ein paar Spieler nicht dabei sind. Jeder kämpft um seinen Platz und um Einsatzzeiten", stellte Maxim im kicker fest. Für den 26-Jährigen reichte es bisher nur für knapp 1000 Einsatzminuten bei 19 Einsätzen.

Er ist sich des Kampfes um einen Platz bewusst: "Bei uns hat es niemand wirklich leicht. Deswegen ist es so wichtig, immer zu 100 Prozent vorbereitet zu sein, um die Chance nutzen zu können, wenn sie sich bietet."

Beim 2:0-Sieg über den Karlsruher SC war Maxim mit von der Partie. Er stellte jedoch fest: "Egal, ob man auf dem Rasen oder auf der Tribüne das Stadion betritt. Die Stimmung, die momentan rund um die Mannschaft herrscht, ist sensationell. Ich habe jedes Mal Gänsehaut, selbst wenn ich gar nicht spiele."

Erlebe die Highlights der 2.Liga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Insofern ist eine Rückkehr auf die Tribüne nicht gewünscht aber zumindest ertragbar: "Ich bin kein Kind mehr und kann mit allen Situationen im Fußball umgehen.

"Ich werde alles geben"

Ich arbeite einfach hart an mir und meiner Chance. Außerdem gibt es wirklich wichtigere Themen im Moment als Alex Maxim."

Das Thema Spielzeit dürfte zum Ende der Saison jedoch in den Vordergrund rücken. Zufrieden ist der Rumäne trotz aller Aussagen nämlich nicht.

"Eine schwere Frage", sagte er zu seiner Zukunft. Bis 2019 ist er noch in Stuttgart gebunden: "Ich werde bis zu meinem letzten Tag im VfB-Trikot alles für den Klub und dessen Erfolg tun."

Alexandru Maxim im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung