Fussball

1860 versetzt Matmour in U21-Team

SID
Karim Matmour spielt bald in der Regionalliga

1860 München hat Offensivspieler Karim Matmour in die U21-Mannschaft der Löwen versetzt, die in der Regionalliga Bayern spielt. Der 31-Jährige habe dort "die faire Chance, hart zu arbeiten und sich erneut für die Profis zu empfehlen", hieß es in einer Pressemitteilung der Münchner am Freitag. Zuvor hatte es Medienberichte über ein Zerwürfnis zwischen Matmour und dem Verein gegeben.

Die Sechziger dementierten in der Aussendung, dass Matmour etwa der Kontakt zu den Mannschaftskollegen untersagt oder gegen ihn ein Hausverbot erlassen worden sei. Matmour, der noch einen Vertrag bis 2019 besitzt, habe Trainer Vitor Pereira in der Winter-Vorbereitung nicht überzeugen können, deshalb sei ihm ein Wechsel nahegelegt worden.

Mit großem Interesse habe 1860 München auf eine einvernehmliche Lösung hingearbeitet und sehr viele Gespräche mit Matmour geführt. Dass Matmour nun über die Medien Druck ausübe, lasse den Verein darauf schließen, "dass er lediglich das Ziel verfolgt, finanziellen Nutzen aus dieser Situation zu ziehen".

Erlebe die Highlights der 2. Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Matmours Anwalt Stefan Hagen hatte zuvor bei Sport1 seinen Klienten verteidigt. "Karim ist ein hundertprozentiger Profi. Er erfüllt seinen Vertrag pflichtbewusst und vollumfänglich", sagte Hagen. Er habe sich "rein gar nichts" zuschulden kommen lassen. Der Umgang mit Matmour sei "unter Einbeziehung aller Tatsachen rechtlich nicht in Ordnung."

Karim Matmour im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung