Fussball

Slomka: Schritt zurück manchmal spannender

SID
Mirko Slomka unterschrieb kürzlich beim KSC

Seit 840 Tagen war Mirko Slomka ohne Trainerjob. Am Sonntag feiert er gegen Arminia Bielefeld sein Debüt beim Karlsruher SC (13.30 Uhr im LIVETICKER). Nun erklärt er, was ihn zur Unterschrift bei den Badenern bewegt hat.

Kurz vor Weihnachten unterschrieb Slomka beim KSC, nachdem er im September 2014 beim Hamburger SV entlassen wurde. Danach habe er Angebote aus dem Ausland bekommen, die er aber abgelehnt habe.

Die Gespräche mit den Karlsruher Verantwortlichen seien überzeugend gewesen. Auf der Vereinshomepage habe er "alles über die Talentschmiede gelesen und mich eigentlich da schon entschieden: Das musst du machen. Talente zu entwickeln war schon immer mein Weg, wie auf Schalke mit Benny Höwedes, Manuel Neuer oder Mesut Özil."

Trotz der sportlichen Situation habe der Job in Baden seine Reize: "Champions League und Europa League habe ich schon erlebt. Und vielleicht ist es ja manchmal sogar viel spannender, einen Schritt zurück zu machen und etwas mit aufzubauen."

Mirko Slomka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung