Fussball

Sandhausen: Kister-Sperre bestätigt

SID
Tim Kister hat eine verlängerte Winterpause

Das Sportgericht des DFB hat das Strafmaß für Tim Kister vom SV Sandhausen bestätigt. Es folgte damit dem Einzelrichterurteil und dem Antrag des DFB-Kontrollausschusses: sechs Meisterschaftsspiele Sperre wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner, wovon zwei Begegnungen für die Dauer von einem Jahr zur Bewährung ausgesetzt werden.

Hans E. Lorenz, der als Vorsitzender des DFB-Sportgerichts die Verhandlung leitete, sagte anschließend zum Urteil: "Die Mindeststrafe für den Normalfall der Tätlichkeit beträgt sechs Spiele Sperre. Die Möglichkeit der Reduzierung des Strafmaßes hätte sich nur bei einer leichten Tätlichkeit oder einem sportwidrigen Verhalten des Gegenspielers ergeben. Diese Voraussetzungen lagen hier nicht vor."

Erlebe die Highlights der 2. Liga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Kister war in der 79. Minute des Zweitligaspiels gegen die Würzburger Kickers am 11. Dezember nach einem Foulspiel an seinem Gegenspieler Marco Königs von Schiedsrichter Patrick Alt des Feldes verwiesen worden.

Gegen das Urteil des DFB-Sportgerichts kann binnen einer Woche Berufung vor dem DFB-Bundesgericht eingelegt werden.

Tim Kister im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung