Fussball

Medien: Hannover will aussortieren

Von Ben Barthmann
Martin Kind will den Kader von Hannover im Winter verändern

Hannover 96 steht auf Rang drei und will im Winter wohl einige Lasten loswerden. Der Kader soll großräumig ausgedünnt werden, einige Spieler müssen sich neu orientieren.

16 Spieltage sind gespielt, Hannover 96 befindet sich auf einem guten Weg, um in die Bundesliga zurückzukehren. Doch noch sind die Verantwortlichen nicht zufrieden, so die Bild. "Nach dem Sandhausen-Spiel müssen wir entscheiden, wie es weitergeht. Da gibt es vielfältige Fragen", bestätigt Präsident Martin Kind.

Erlebe die Highlights der 2. Liga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Demnach soll vor allem der Kader zu groß sein, 34 Spieler stehen theoretisch Tag für Tag auf dem Trainingsplatz. Deshalb, so der Bericht, müssen im Winter bis zu elf Männer ihre Sachen packen. Florian Hübner soll es nach Heidenheim ziehen, Andre Hoffmann wird ebenfalls innerhalb der Liga wechseln.

Baba Gueye und Charlie Benschop stehen ebenso auf der Liste wie Marius Wolf, Vladimir Rankovic, Tim Dierßen, Valmir Sulejmani und Maurice Hirsch. Die letzten fünf trainierten zuletzt bereits bei der 2. Mannschaft. Mike Bähre trainierte verletzt nicht, darf aber ebenfalls gehen.

"Müssen nichts machen"

Selbst für Abwehrmann Felipe soll man sich Angebote anhören wollen. Hier ist allerdings die Rede von einem "Top-Angebot", um über die Zukunft des Brasilianers ernsthafte Überlegungen anzustellen. Martin Bader gibt aber auch zu Protokoll: "Wir müssen nichts machen. Aber wenn es Sinn macht und sich die Möglichkeit ergibt."

Das gilt auch für die Neuzugänge. Ein Außenverteidiger wäre wohl ebenso gerne gesehen wie ein defensiver Mittelfeldspieler. Die Verträge von Edgar Prib und Miiko Albornoz laufen im Sommer aus, bei beiden könnte eine Verlängerung vom Aufstieg oder eben Nicht-Aufstieg abhängen.

Alle Infos zu Hannover 96

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung