Jürgen Kramny: Debüt gegen Heidenheim

Kramny vor seinem Debüt zuversichtlich

SID
Donnerstag, 17.11.2016 | 10:58 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Jürgen Kramny kann es kaum erwarten. "Es wird Zeit, dass es los geht", sagt der neue Trainer des kriselnden Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld vor seinem Debüt auf der Bank der Ostwestfalen am Freitag gegen den 1. FC Heidenheim (18.30 Uhr im LIVETICKER).

Nach nur wenigen Trainingseinheiten mit seinem neuen Klub seit seinem Amtsantritt am Dienstag will der Ex-Trainer des VfB Stuttgart, den er nicht vor dem Bundesliga-Abstieg retten konnte, gegen den Tabellendritten des Unterhauses den zweiten Saisonsieg mit der Arminia perfekt machen.

"In den vergangenen drei Spielen war bereits ein Aufwärtstrend zu erkennen, den wollen wir fortsetzen", sagte Kramny, der Interimstrainer Carsten Rump, der wieder in das zweite Glied zurücktritt, gute Arbeit bescheinigte. Der Schlüssel zum Erfolg sei "die mannschaftliche Geschlossenheit", betonte der 45-Jährige, der die Nachfolge des am 22. Oktober beurlaubten beurlaubten Rüdiger Rehm angetreten hat: "Ich brauche jetzt jeden Einzelnen. Es kommt darauf an, dass wir alle an einem Strang ziehen, dann können wir unser gemeinsames Ziel erreichen."

Erlebe die Hightlights der 2. Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Angst vor dem Himmelfahrtskommando beim Tabellenvorletzten des Unterhauses hat Kramny nicht. Im Gegenteil, der frühere Profi ist überzeugt davon, der passende Trainer am richtigen Ort zu sein. "Als Spieler und auch als Trainer habe ich auf der Alm Fußball gerochen und geschmeckt. Da müssen wir mit unseren Fans wieder hinkommen", sagte der deutsche Meister von 1992.

Er will nicht viel verändern

Viel verändern wolle er zunächst nicht, da die Mannschaft zuletzt trotz der jüngsten 1:3-Niederlage bei seinem Ex-Klub Stuttgart gute Ansätze gezeigt habe. Dementsprechend hofft er, dass sein neues Team auch gegen die bislang beste Abwehr der Liga diesen Trend bestätigt. "In den fünf Spielen bis Weihnachten wollen wir die für uns optimale Ausbeute holen und uns in bessere Bereiche spielen", sagte Kramny, der gegen Heidenheim den ersten Schritt aus dem Tabellenkeller machen will.

Auch Bielefelds Sportchef Samir Arabi hofft nach hektischen Tagen wieder auf eine ruhigere Zeit: "Ich bin froh, dass wir uns jetzt wieder auf das Wesentliche, die Arbeit mit der Mannschaft und die Spiele, konzentrieren können. Den Weg der Ruhe und Souveränität, den wir zuletzt ein wenig verlassen haben, wollen wir wieder gemeinsam gehen."

Jürgen Kramny im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung