Montag, 24.10.2016

VfB: Nach Klatsche Sieg gegen Löwen

Wolf: "Für Dresden keine Wiedergutmachung"

Fünf Gegentore kassierte der VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden, nun siegte man gegen den TSV 1860 München. Der Trainer will jedoch nichts von einer Wiedergutmachung hören.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

0:5 stand es letztlich zwischen dem VfB Stuttgart und Dynamo Dresden. Daran ändert auch der 2:1-Sieg des VfB nichts mehr, so Trainer Hannes Wolf im kicker.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

"Für Dresden gibt's keine Wiedergutmachung. Die Art und Weise, wie wir dort aufgehört haben Fußball zu spielen, war zu dramatisch, als dass das jetzt einfach vergessen ist. Das war ein Paradebeispiel wie es nicht geht, wie man sich ablenken lassen kann, wie wir es nicht machen dürfen", so Wolf.

Er ist auch nach dem Sieg über die Löwen nicht vollends glücklich: "Wir haben uns erlaubt, das Spiel zu entschleunigen - aber unser Spiel funktioniert nur mit Intensität und Geschwindigkeit. Zwischen sich zurückziehen und langsam spielen besteht kein Zusammenhang. Das müssen wir aus den Köpfen kriegen."

Im Pokal geht es nun gegen Gladbach. Wolf bleibt mutig: "Wir haben einen Tag länger als sie zur Vorbereitung. Wir fahren schon hin, um alles abzurufen, ein richtig gutes Spiel zu machen und zu versuchen, Gladbach standzuhalten."

Der Plan sieht vor allem eines vor: "Durchmogeln und auf den Abpfiff warten kann und will ich nicht."

Alle Infos zum VfB Stuttgart

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Der VfB Stuttgart steigt ein Jahr nach dem Abstieg wieder auf

So lief die Saison 2016/17

Hannes Wolf will lange bei Stuttgart bleiben

Wolf dementiert Dortmund-Gerüchte

Daniel Ginczek leidet an einem Infekt

VfB bangt um Ginczek


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

2. Liga, 34. Spieltag

2. Liga, 33. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.