Reichel: "Aufstieg noch kein Thema"

SID
Dienstag, 18.10.2016 | 09:23 Uhr
Ken Reichel möchte den Aufstieg nicht als Ziel ausgeben
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Für Urgestein Ken Reichel vom Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig ist die Rückkehr der Niedersachsen in die Bundesliga weiterhin sehr weit weg.

Für Urgestein Ken Reichel vom Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig ist die Rückkehr der Niedersachsen in die Fußball-Bundesliga weiterhin sehr weit weg. "Der Aufstieg ist für die Mannschaft momentan noch kein Thema. Dafür sind noch viel zu viele Spiele zu spielen", sagte der Abwehrspieler nach dem 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Mit dem fünften Sieg im fünften Heimspiel konnten die Norddeutschen ihre Tabellenführung indes ausbauen, der Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz beträgt bereits fünf Punkte. "Das war souverän und verdient", lobte Trainer Torsten Lieberknecht den Auftritt seiner Truppe.

Sein Kollege Tayfun Korkut konnte auch mit einer Fünferkette die Niederlage nicht verhindern, in der Offensive fanden die Pfälzer kaum statt. Die Gäste nehmen weiterhin Relegationsrang 16 ein, für Korkut eine realistische Einordnung: "Besonders am Anfang konnte man erkennen, dass wir in der Tabelle wirklich da unten stehen."

Alle Infos zu Eintracht Braunschweig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung