Wolf: Erwartungen "teilweise gigantisch"

Von SPOX
Donnerstag, 13.10.2016 | 09:11 Uhr
Wolf: Erwartungen "teilweise gigantisch"
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Mit vier Punkten aus zwei Spielen startete Hannes Wolf erfolgreich als Cheftrainer des VfB Stuttgart. Diesen Schwung will er auch aus der Länderspielpause mitnehmen. Er ist sich der hohen Erwartungen im Umfeld bewusst.

"Die Erwartungen rund um den Verein sind teilweise gigantisch", erklärt Wolf im kicker-Interview. Gleichzeitig kritisiert er: "Zu hohe Erwartungen helfen uns nicht im Spiel." Deshalb beschäftige er sich "mit den Dingen, die uns auch in den Spielen helfen".

Um den Erwartungen dennoch gerecht zu werden versucht er, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. "Wir versuchen jeder Facette des Spiels gerecht zu werden und sie dann in unsere Spielweise einzubauen. Ich bin auf keinen Fall dogmatisch, sondern offen für die jeweilige Situation und für das, was hilft", führt er aus.

Mehmet Scholls Kritik an den sogenannten "Laptop-Trainer" versteht Wolf indes nicht. Vielmehr sieht er Scholl missverstanden: "Mehmet meinte, dass der Mensch im Vordergrund stehen sollte und nicht der Computer. Das sehe ich genau so. Das bedeutet aber nicht, dass man heutzutage keinen Computer für die Arbeit braucht."

Ex-Profis mit Vorteilen

Jungen Trainern wie Wolf oder Hoffenheims Julians Nagelsmann wird oft vorgeworfen, dass ihnen die Profi-Erfahrung fehle. Dem kann Wolf nur bedingt zustimmen. "Wenn man eine Profikarriere hatte, die ganz oben angesiedelt war, und man ist bereit, den Beruf des Trainers zu erlernen, dann hat man sicherlich Vorteile", so Wolf. Allerdings gebe es "nicht nur einen Weg im Fußball, sondern viele".

Vor allem die Ausbildung sei für ihn entscheidend: "Jeder sollte lernen. Es gibt keinen, der den Job nicht erlernen muss."

Gegen Dynamo Dresden (Sa., 13 Uhr im LIVETICKER) erwartet er einen echten Härtetest: "Da geht es in Richtung Heavy Metal. Dresden wird mit mehr Spielern vorne anlaufen.Ich erwarte viele Zweikämpfe, eine aggressive Spielweise, es wird hitzig."

Alles zum VfB Stuttgart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung