Wolf muss in VfB-Offensive improvisieren

SID
Donnerstag, 29.09.2016 | 17:15 Uhr
Hannes Wolf muss in Fürth auf drei Angreifer verzichten
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

VfB Stuttgart muss im Heimspiel am Montag gegen die SpVgg Greuther Fürth (20.15 Uhr im LIVETICKER) in der Offensive improvisieren. Gleich drei Angreifer fallen beim Bundesliga-Absteiger aus.

Simon Terodde laboriert laut VfB-Trainer Hannes Wolf an einem kleinen Muskelfaserriss in der Wade und werde wohl auch bis zum Gastspiel bei Dynamo Dresden (15.10.) nicht fit. Dazu plagen Flügelstürmer Tobias Werner Adduktorenbeschwerden.

Außerdem muss Takuma Asano schon am Montag gemäß der Abstellpflicht für Länderspiele die Reise zur japanischen Nationalmannschaft antreten. Ähnlich geht es Außenverteidiger Florian Klein, der mit Österreich die WM-Qualifikationsspiele gegen Wales (6.10.) und Serbien (9.10.) bestreitet. "Wir wollen am liebsten immer alle gesund und hier haben", sagte Wolf zu den Abstellungen, und ergänzte: "Das ist aber nicht mein Thema, denn wenn wir es zum Thema machen, haben wir eine Ausrede."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Wie der junge Stuttgarter Trainer das Problem im Angriff kompensieren möchte, ist noch offen. Ein Kandidat als Ersatz wäre der Ukrainer Borys Tashchy. "Wir haben mehrere Optionen. Es ist keine einfache Situation, aber wir werden auch das nie zum Alibi machen", sagte Wolf.

Alle Infos zum VfB Stuttgart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung