TV-Gelder: Hack beharrt auf 20-Prozent-Anteil

SID
Dienstag, 06.09.2016 | 19:06 Uhr
Helmut Hack stellt sich bei den Verhandlungen über die Fernsehgelder stur
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Helmut Hack, Chef des Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth und als Vize-Präsident der DFL für die Belange der 2. Liga zuständig, beharrt auf dem 20-Prozent-Anteil für das Liga-Unterhaus bei der Verteilung der TV-Gelder aus dem kommenden Fernsehvertrag.

"Wir möchten weiter mit 20 Prozent an den nationalen Fernseheinnahmen beteiligt werden, zumal durch die Mehreinnahmen ab 2017/18 die Spreizung zwischen Bundesliga und 2. Liga ohnehin größer wird", sagte Hack der Sport Bild.

Ab der Saison 2017/18 stehen im Schnitt mindestens 1,16 Milliarden Euro aufgrund der gestiegenen Einnahmen aus der Verwertung der TV-Rechte den 36 Profiklubs zur Verfügung.

Bei einem 80:20-Schlüssel würde die 2. Liga künftig 230 statt 140 Millionen Euro kassieren. Hack: "Wir wünschen uns auch eine Beteiligung an der Auslandsvermarktung ohne Deckelung." Bisher sind das 1,8 Millionen Euro.

Weiter führte der Geschäftsführer der Kleeblätter aus: "Wir haben keine Zeit zu verlieren, weil die Vereine so rasch wie möglich Planungssicherheit brauchen. Sie müssen wissen, wie viel Geld ihnen für die neue Saison zur Verfügung steht, was sie investieren und im Lizenzierungsverfahren angeben können."

Des Weiteren hätten sich alle Vertreter der 2. Liga, so Hack, dafür ausgesprochen, "dass - wie bisher - alleine die sportlichen Kriterien die Basis für die Verteilung sein sollen".

Alle Infos zur 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung