Meggle über Fehlstart: "Keine Unruhe"

Von SPOX
Donnerstag, 01.09.2016 | 08:08 Uhr
Thomas Meggle sieht beim FC St. Pauli aktuell keine Unruhe
Advertisement
Ligue 1
Live
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Live
Dijon -
Lille
Ligue 1
Live
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Live
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Live
Troyes -
Amiens
Premier League
Live
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Live
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
Live
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

St. Paulis Sportdirektor Thomas Meggle läutet nach dem Fehlstart mit null Punkten aus drei Spielen noch nicht die Alarmglocken. Vergleiche zu 2014 hält er nicht für zulässig.

Die Ursachenforschung bei den Hamburgern sei vielfältig, sagte der 41-Jährige im Interview mit dem kicker: "Durch Verletzungen und Krankheiten hatten wir in drei Spielen jetzt drei verschiedene Viererketten. Uns sind also mehr Säulen weggebrochen als die besagten Abgänge", sei einer der Gründe, warum der Start in den Sand gesetzt wurde.

Darüber hinaus gebe es allerdings auch bei designierten Leistungsträgern Rückstände: "Spieler, die unsere veränderte Mannschaft tragen sollen, sind noch nicht bei 100 Prozent. Auch das ist erklärbar. Wir hatten in der vergangenen Saison einige Profis, die in einer funktionierenden Mannschaft funktioniert haben. Durch die Abgänge müssen sie nun Führungsaufgaben übernehmen. Diese Schwelle zu überschreiten ist nicht einfach, da bleibt mitunter die Leistung auf der Strecke. Das haben wir durchaus einkalkuliert."

Homogener Kader

In der Saison 2014 saß Meggle noch selbst als Trainer auf der Bank des FC St. Pauli und erlebte, wie der Klub tief in den Abstiegskampf geriet. Ein solches Szenario sei in der aktuellen Situation allerdings nicht denkbar: "Weil wir jetzt einen Kader haben, der viel homogener ist. Und weil es überhaupt keine Unruhe gibt. Das Umfeld ist ruhig, wir Handelnden sind es auch."

Die 2.-Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Der erfahrene Trainer Ewald Lienen bleibe auch in dieser Situation ohnehin ruhig: "Wir sind uns in unserer Analyse total einig, haben erst Montag eineinhalb Stunden zusammengesessen und die genau gleichen Fakten an die Tafel geschrieben. Wir sind beide dieser Meinung: Wir müssen nicht alles schlechtreden. Aber es wäre auch fatal, die Dinge schönzureden."

Vor der Saison galt der FC St. Pauli bei vielen Experten als Mitfavorit im Kampf um die Aufstiegsplätze. An den ersten drei Spieltagen kassierte der Klub allerdings Niederlagen gegen den VfB Stuttgart, Eintracht Braunschweig und Dynamo Dresden und steht auf dem letzten Tabellenplatz.

Thomas Meggle im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung