Leipzig sortiert zwei Stürmer aus

SID
Donnerstag, 09.06.2016 | 09:45 Uhr
Nils Quaschner steht bei RB wohl auf dem Abstellgleis
© getty
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Aufsteiger RB Leipzig will seinen Kader für die erste Bundesliga-Saison insbesonders in der Offensive verstärken, nach Medieninformationen stehen Stürmer Breel Embolo vom FC Basel und Stuttgarts Timo Werner ganz oben auf der Einkaufsliste. Für Nils Quaschner (22) und Zsolt Kalmar (20) ist dann wohl kein Platz mehr im Kader.

Trotz laufenden Verträgen planen Quaschner (Vertrag bis 2018) und Kalmar (bis 2019) laut Information des kicker den vorzeitigen Absprung bei den Roten Bullen, da ihnen durch den Kaderumbau in der komennden Saison die Perspektive fehlen wird.

Quaschner, der über den Red-Bull-Farmklub FC Liefering Anfang der Saison nach Leipzig kam, brachte es auf nur 19 Liga-Einsätze für die Roten Bullen (ein Tor), nur einer davon in der Startelf. Um die nötige Spielpraxis zu bekommen, muss der Angreifer Leipzig wohl verlassen. Einige Zweitligisten sollen den Angreifer auf dem Zettel haben.

Kalmar hatte die Roten Bullen bereits im Winter auf Leihbasis in Richtung des FSV Frankfurt verlassen. Nach dem Abstieg der Hessen kehrte er nach Leipzig zurück, wo er aber keine sportliche Zukunft haben wird.

Dagegen will Massimo Bruno (22) um seinen Platz im Leipziger Bundesliga-Kader kämpfen. Der Belgier, der vor zwei Jahren vom RSC Anderlecht über Salzburg nach Leipzig transferiert wurde, konnte bisher nur bedingt in Leipzig überzeugen, machte aber keine Anzeichen, vorzeitig aus seinem bis 2019 datierten Vertrag aussteigen zu wollen.

Alles zu RB Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung