Mittwoch, 18.05.2016

RB Leipzig: Ralf Rangnick über Neuverpflichtungen

"Keine 35 Millionen für einen Spieler"

Mit RB Leipzig steigt ein äußerst polarisierender und finanzstarker Klub in die Bundesliga auf. Sportdirektor Ralf Rangnick bezieht in der Sport Bild Stellung zum neuen Trainer und den Transferplanungen der Sachsen.

Ralf Rangnick möchte nicht mit Geld um sich werfen
© getty
Ralf Rangnick möchte nicht mit Geld um sich werfen

Seit kurzem steht fest, dass Ralph Hasenhüttl im Sommer RB Leipzig übernehmen und somit Nachfolger von Ralf Rangnick - seinem neuen Vorgesetzten - werden wird.

Dass diese Konstellation zum Problem werden könnte, glaubt der Sportdirektor aber nicht: "Hasenhüttl taugt nicht als Hofnarr. Ich schätze ihn als sehr empathischen, kompetenten Menschen. Er ist jemand, der eine hohe Führungskompetenz hat und seiner Mannschaft eine deutliche Handschrift verpasst hat."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Immer wieder wurde RB zuletzt mit teuren Transfers in Verbindung gebracht. Rangnick lehnt es aber ab, für Neuverpflichtungen Unsummen springen zu lassen: "Wir werden sicher keine 35 Millionen Euro für einen Spieler ausgeben. Egal für welchen."

2014 wurde Jamie Vardy mit einem Wechsel nach Sachsen in Verbindung gebracht. Rangnick lehnte damals aber ab - eine Entschiedung, die er heute anders treffen würde: "Wenn ich gewusst hätte, was in Vardy steckt, hätte ich ihn genommen. Bei solch einem Spieler wäre unsere Vorstellung, keinen Spieler über 24 zu holen, nicht in Stein gemeißelt."

RB Leipzig in der Übersicht

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
16. Spieltag
17. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag

2. Liga, 17. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.