St. Pauli-Trainer Ewald Lienen fordert den Videobeweis

Lienen: Videobeweis per SkyGo

Von SPOX
Dienstag, 10.05.2016 | 12:25 Uhr
Ewald Lienen hat mit dem FC St. Pauli den Aufstieg in die Bundesliga verpasst
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Im Ärger über einen nicht gegebenen Platzverweis hat Ewald Lienen nach der 0:1-Pleite gegen den 1. FC Nürnberg eine kuriose Idee, um Fehlentscheidungen in Zukunft zu vermeiden: Die Schiedsrichter sollen mit dem mobilen TV-Sender-Angebot SkyGo ausgestattet werden.

"Es ist nur noch lächerlich! Es geht um so viel", regte sich Lienen nach der Niederlage mit St. Pauli beim Club auf. In der 29. Spielminute entschied das Schiedsrichter-Gespann um Marco Fritz fälschlicherweise auf Abseits, als Christopher Buchtmann allein Richtung Tor startete. Dadurch wurde eine Rote Karte gegen Geor Margreitter, der Buchtmann per Notbremse stoppte, nicht geahndet.

Einmal in Rage geredet, forderte Lienen vehement den Videobeweis mithilfe der TV-Bilder: "Technisch ist es gar kein Problem: Die 4. Offiziellen könnten doch einen Laptop haben, auf dem SkyGo läuft."

Schließlich erkennt jeder TV-Zuschauer nur wenige Momente nach einer Aktion, was wirklich geschehen ist: "Die ganze Welt weiß drei Sekunden später, was da jetzt Tango war, nur der Schiedsrichter und wir auf dem Platz nicht."

Ewald Lienen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung