Montag, 09.05.2016

Freiburgs Trainer Streich über Pfiffe verärgert

"Dachte, ich höre nicht richtig"

Es hätte alles so schön sein können - aber Freiburgs Trainer Christian Streich platzte nach dem Sieg am Sonntag gegen den 1. FC Heidenheim (2:0) der Kragen.

Christian Streich führte den SC Freiburg zum direkten Wiederaufstieg
© getty
Christian Streich führte den SC Freiburg zum direkten Wiederaufstieg

"Ich habe keine Lust auf Leute, die alles vermiesen. Ich dachte, ich höre nicht richtig und bin maßlos verärgert", schimpfte der Coach des Bundesliga-Aufsteigers SC Freiburg, nachdem wenige Fans einen taktischen Rückpass mit Pfiffen quittiert hatten.

Für Streich war das angesichts von "Ballbesitz ohne Ende" und einer "unglaublichen Saison" unfair und nicht nachzuvollziehen. "Die Spieler sind zu mir gekommen und haben mich gefragt, was das denn war. Sie waren geschockt", berichtete der 50-Jährige.

Vor elf Monaten, nach dem Last-Minute-Abstieg, seien die Profis des Sport-Club "psychisch und physisch vollständig leer gewesen. Wir lagen am Boden", sagte Streich: "Und wenn Leute gegen diese Mannschaft dann wegen eines taktischen Rückspiels pfeifen, sollen sie zu Hause bleiben."

Streich stellte klar, dass "99 Prozent der Fans" Unglaubliches leisten würden. Mit Blick auf die kommende Saison riet er den Nörglern, den Spielen der Breisgauer doch besser fernzubleiben. "Was kommt, wenn wir einmal sieben oder acht Spiele nicht gewinnen. Steigen diese Leute dann von der Tribüne herab? Ich möchte solche Leute nicht im Stadion haben", sagte er.

Alles zum SC Freiburg


Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.