Schäfer kehrt zur Relegation ins Nürnberger Tor zurück

Club: Comeback für Schäfer

SID
Freitag, 13.05.2016 | 13:11 Uhr
Raphael Schäfer stand bereits in der Relegation gegen Cottbus 2009 im Tor
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

"Relegations-Experte" Raphael Schäfer kehrt rechtzeitig zum Saisonfinale ins Tor des Zweitligisten 1. FC Nürnberg zurück. "Ja, Schäfer steht im Tor", sagte Trainer Rene Weiler am Freitag.

Der 37 Jahre alte Torhüter wird damit am Sonntag im letzten Spiel beim abstiegsbedrohten SC Paderborn (15.30 Uhr im LIVETICKER) sein Comeback geben. Vor zwei Monaten hatte der Routinier einen Teilabriss der Achillessehne erlitten.

Der Club hatte auf eine Rückkehr von Schäfer rechtzeitig vor den Aufstiegsspielen in die Bundesliga (19. und 23. Mai, Gegner steht noch nicht fest) gehofft. Der Torhüter hat in der Relegation bislang eine makellose Bilanz aufzuweisen. Sowohl 2009 gegen Energie Cottbus (3:0 und 1:0) als auch 2010 gegen den FC Augsburg (1:0 und 2:0) war er ohne Gegentor geblieben.

Schäfers Vertrag beim 1. FC Nürnberg läuft im Sommer aus. Zuletzt hat er aber erklärt, seine Karriere möglicherweise doch um eine weitere Saison fortzusetzen.

Raphael Schäfer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung