Nach Sperre für fünf Spielen

Sportgericht verhandelt Fall Gjasula

SID
Montag, 04.04.2016 | 17:13 Uhr
Jürgen Gjasula leistete sich gegen Bochum gleich drei Vergehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verhandelt am Donnerstag ab 15 Uhr in Frankfurt/Main mündlich die Sportstrafsache gegen Jürgen Gjasula vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth.

Dies gab der Verband am Montag bekannt. Der Mittelfeldspieler war wegen seiner Roten Karte aus dem Spiel beim VfL Bochum am 20. März für fünf Spiele gesperrt worden und hatte fristgerecht Einspruch eingelegt.

Gjasula hatte sich in der Nachspielzeit zunächst eine Tätlichkeit gegen seinen Gegenspieler geleistet, anschließend Schiedsrichter Robert Schröder geschubst und den Vierten Offiziellen Benjamin Bläser beleidigt.

Jürgen Gjasula im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung