Löwen-Coach gefeuert

1860 feuert Möhlmann - Bierofka kommt

SID
Dienstag, 19.04.2016 | 10:46 Uhr
Benno Möhlmann konnte die Löwen nicht aus dem Keller führen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

1860 München hat im Abstiegskampf die Reißleine gezogen und Trainer Benno Möhlmann nach nur einem halben Jahr wieder entlassen. Nun soll der unerfahrene Daniel Bierofka die Sechziger vor dem Absturz retten.

Der 37 Jahre alte Ex-Profi besitzt allerdings nicht die nötige Trainerlizenz und arbeitet im Saisonendspurt deshalb mit einer Sondergenehmigung der DFL. Der dreimalige Nationalspieler Bierofka wird zusammen mit dem bisherigen Torwarttrainer Kurt Kowarz (58) die Verantwortung übernehmen.

"Der Negativtrend der letzten Wochen hat uns zu diesem Entschluss gebracht. Letztendlich fehlte uns der Glaube daran, den Klassenerhalt in dieser Konstellation zu schaffen", sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer. Der 61 Jahre alte Möhlmann hatte die seit Jahren krisengeplagten Löwen erst im Oktober von Torsten Fröhling übernommen.

Schwache Bilanz für Möhlmann

Die Löwen hatten zuletzt aus fünf Spielen nur einen Punkt geholt und sind auf den vorletzten Tabellenplatz abgestürzt. Unter Möhlmann gelangen in 20 Spielen nur fünf Siege bei elf Niederlagen und vier Remis.

Es ist in der 2. Liga bereits der elfte Trainerwechsel in der laufenden Saison. Zuletzt hatte der FSV Frankfurt Tomas Oral beurlaubt.

Alles zur 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung