Freiburg verlängert mit Streich

SID
Freitag, 19.02.2016 | 17:08 Uhr
Christian Streich ist seit Ende 2011 Chefcoach der Freiburger
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der SC Freiburg hat die auslaufenden Verträge mit Cheftrainer Christian Streich und dessen vier Assistenten verlängert. Zur Laufzeit der neuen Vereinbarungen machte der Klub keine Angaben. Zuletzt hatte Streich seinen Vertrag immer um ein Jahr verlängert.

Streich hatte den Posten des Cheftrainers am 29. Dezember 2011 als Nachfolger von Marcus Sorg übernommen. Er betreute die Breisgauer in bislang 119 Erst- und 21 Zweitligaspielen.

Freiburg steht nach dem ersten Abstieg unter Streich derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz der zweiten Liga. "Wir freuen uns die gemeinsame Arbeit fortsetzen zu können", teilte Sportvorstand Jochen Saier mit und betonte: "Wir sind von der Arbeitsweise und der für den SC wichtigen Identifikation des Trainerstabs mit dem Standort Freiburg absolut überzeugt."

Streich ergänzte, er uns sein Team arbeiteten "täglich intensiv und mit Freude", er glaube, "dass mit dieser jungen Mannschaft vieles möglich ist". Zu Streichs Team gehören die Co-Trainer Lars Voßler und Patrick Baier, Torwarttrainer Andreas Kronenberg sowie Athletiktrainer Simon Ickert.

Alles zur 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung