Mittwoch, 13.01.2016

Paderborn-Präsident Finke spricht Machtwort

Job-Garantie für Effenberg

Stefan Effenberg geht beim abstiegsbedrohten SC Paderborn mit Rückendeckung in die Rückrunde. "Er wird uns aus dem Strudel herausführen. Sonst hätte ich in der Winterpause auch gehandelt", sagte Vereinspräsident Wilfried Finke der Sport Bild.

Stefan Effenberg soll Paderborn aus der Krise führen
© getty
Stefan Effenberg soll Paderborn aus der Krise führen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Wir glauben an die Qualität unserer Mannschaft und sind von Stefan Effenberg total überzeugt", fügte der Präsident hinzu

Dabei setzt der 64-Jährige auch auf altbewährte Prinzipien: "Wir sind mit unserem Weg, auf erst am Anfang ihrer Karriere stehende Trainer zu setzen, in der Vergangenheit gut gefahren und sicher auch ein Vorbild im deutschen Profi-Fußball", sagte er mit Blick auf Vorgänger wie Jos Luhukay, Andre Schubert, Roger Schmidt oder André Breitenreiter. "Wir wollen in dieser Saison auch die Trainerfrage nicht mehr stellen. Er hat unser vollstes Vertrauen", führte Finke aus.

Der SCP gewann unter dem Mitte Oktober angetretenen Trainer-Novizen Effenberg (47) zwar die ersten beiden Spiele, blieb bis zum Winter in Liga und Pokal aber in acht Spielen ohne Sieg und geht als Tabellen-16. ins neue Fußballjahr. Finke hat sich daher mittlerweile von höheren Ambitionen längst verabschiedet: "Der Abstiegskampf wird für den SCP bis kurz vor Saisonschluss gehen."

Stefan Effenberg im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Mario Basler hat Stefan Effenberg für sein Scheitern bei Paderborn in Schutz genommen

Wegen Effenberg: Basler greift Paderborn-Präsident an

Stefan Effenberg war beim SC Paderborn nicht erfolgreich

Effenberg: "Ich habe in der Kabine geweint"

Pepic geht ins Erzgebirge

Pepic wechselt von Paderborn nach Aue


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

2. Liga, 31. Spieltag

2. Liga, 32. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.