Wegen Investor Ismaik

750.000 Euro Strafe für 1860

Von SPOX
Freitag, 01.01.2016 | 13:28 Uhr
Hasan Ismaik hat 1860 in große finanziellen Schwierigkeiten gebracht
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Investor Hasan Ismaik von 1860 München hat seinen Klub ins Leere laufen lassen und damit in große finanzielle Schwierigkeiten gebracht. Der 39-Jährige hatte bis Donnerstag ein Darlehen von 3,5 Millionen Euro in Genussscheine umwandeln müssen, dies sei aber nicht geschehen, berichtet die Bild-Zeitung.

Das Geld war notwendig, damit die Löwen die Lizenz-Bedingungen der DFL erfüllen können. Peter Cassallette, 1860-Präsident, äußerte sich dazu gegenüber Bild: "Von Hasan Ismaik gibt es nichts Neues." Das hat zur Folge, dass die DFL dem Zweitligisten nun eine Strafe von 750.000 Euro auferlegt.

Vor allem in der kommenden Saison drohen 1860 damit finanzielle Probleme. Für die Spielzeit 2016/17 braucht der Klub im Frühjahr einen mittleren einstelligen Millionenbetrag. Im schlimmsten Fall droht sogar die Insolvenz.

Verwaltungsratschef Karl-Christian Bay hatte bereits wenige Tage zuvor ausgesagt: "Wir betrachten die aktuelle Entwicklung mit großer und ernsthafter Sorge. Wenn Ismaik die Saison 2016/17 nicht finanziert und wir keine andere Finanzierungsmöglichkeit finden würden, dann wäre 1860 gefährdet."

Alles zur 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung