Fussball

FCN: Einigung mit Kutschke

SID
Stefan Kutschke zog seine Klage gegen den Club zurück
© getty

Stürmer Stefan Kutschke hat die Klage gegen den 1. FC Nürnberg zurückgezogen und darf ab sofort wieder am Training des Zweitligisten teilnehmen.

"Die Einsicht bei Stefan Kutschke ist da, dass der von ihm eingeschlagene Weg über den Rechtsanwalt nicht der richtige war", sagte Club-Sportvorstand Andreas Bornemann.

Kutschke und Robert Koch, die beide zuletzt mit der 2. Mannschaft trainieren mussten, kehrten bereits am Montag wieder zu den Profis zurück.

Kutschke war gegen die Suspendierung per einstweiliger Verfügung vor dem Arbeitsgericht Nürnberg vorgegangen. Bornemann berichtete nun von Gesprächen "in angenehmer Atmosphäre" mit dem Angreifer.

"Alle Beteiligten sind der Meinung, dass wir einen Haken unter die Angelegenheit setzen. Der Blick geht nach vorne und nicht mehr auf vergangene Dinge", so Bornemann. Am Sonntag (13.30 Uhr im LIVETICKER) muss der 1. FCN bei RB Leipzig ran.

Alle Infos zur 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung