Erste Lichtblicke nach der Katastrophe

Samstag, 20.06.2015 | 15:04 Uhr
Sportlich bekam 1860 München gerade so die Kurve. Aber was wird aus dem Verein?
© getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Premier League
Live
Man City -
Newcastle
Primera División
Live
Villarreal -
Levante
Championship
Live
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Live
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Live
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Live
Rennes -
Angers
Ligue 1
Live
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Live
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur

Nach dem Rücktritt des Präsidiums ist der TSV 1860 München handlungsunfähig. Investor Ismaik soll dadurch offenbar zum Verkauf seiner Anteile gedrängt werden. Wie geht es weiter im Löwen-Chaos? Hinsichtlich der Trainerfrage gibt es sogar eine positive Nachricht.

Was ist passiert?

Mit der Absage der Mitgliederversammlung via Pressemitteilung trat der Verein Freitagmittag die Lawine los. Aufgrund der fortlaufenden intensiven Verhandlungen zwischen dem Präsidium sowie dem Beirat und Investor Hasan Ismaik über die Zukunft des Vereins sei eine Durchführung der Mitgliederversammlung nicht sinnvoll, lautete die Begründung.

Ismaiks Cousin und Aufsichtsratsmitglied Noor Basha versendete in Namen des Investors eine SMS an verschiedene Medienvertreter. Inhalt: Die Absage der Mitgliederversammlung sei inakzeptabel und gegenüber den Fans, der Mannschaft und der sportlichen Leitung respektlos. Basha schreibt: "Politik wird über Sport gestellt. Politik- statt Sportverein."

Am Abend folgte der nächste Paukenschlag: Innerhalb von 30 Minuten verschickte der Verein zwei Pressemitteilungen: Das komplette Präsidium (Präsident Gerhard Mayrhofer sowie seine Stellvertreter Erik Altmann und Heinz Schmidt) und Vereinsvertreter des Beirats (Mayrhofer und Karl-Christian Bay) treten mit sofortiger Wirkung zurück.

Diesmal lautet die Begründung: Einigung mit Ismaik gescheitert. Mayrhofer und Bay drückten ihr Bedauern aus, allerdings sei der Schritt "aus Respekt und Verantwortung vor dem Verein und seinen Fans" unvermeidbar. Nur so könne man "die festgefahrene Situation lösen und den Weg für einen Neuanfang frei machen".

Offenbar scheiterte der Versuch des Präsidiums, Ismaik ein Übernahmeangebot der von ihm gehaltenen 60 Prozent der Klubanteile zu unterbreiten. Zudem gab es unterschiedliche Auffassungen über die Zukunft von Sportdirektor Gerhard Poschner.

Pikanterie am Rande: Die Presseabteilung zog die um 21.19 Uhr gesendete erste Version der Mitteilung eine halbe Stunde zurück und schickte eine korrigierte Fassung.

Die Reaktionen der Löwen-Legenden fallen entsprechend aus. Fredi Heiß sagte zu "dieblaue24.de": "Das ist ein Wahnsinn, das totale Chaos. Über die Entwicklung bin ich sprachlos. Das ist der Hammer."

Karsten Wettberg knöpft sich Mayrhofer vor: "Seine Amtszeit war eine einzige Katastrophe."

Wie ist der Status quo?

Ohne Präsidium ist der Verein handlungsunfähig, der Beirat, in dem Ismaik und Basha übrig bleiben, kann nichts entscheiden. Mayrhofer und Kollegen wird der Rücktritt als Verhinderungstaktik ausgelegt. Ismaik steht isoliert da, hat keinen Verhandlungspartner mehr.

In Medien und Fanforen wird darüber spekuliert, inwieweit Ismaik durch den Rücktritt des Präsidiums zum Verkauf seiner Anteile gedrängt wird.

Der seit langem auf der Kippe stehende Poschner hat keinen direkten Vorgesetzten im Verein mehr, eine Kader-Planung ist so nicht möglich, auch wenn Poschner nach eigenen Angaben weiter daran arbeitet.

Um die Handlungsfähigkeit des Vereins wiederherzustellen, muss der Verwaltungsrat laut Vereinssatzung, dem neun Mitglieder angehören, einen Notvorstand einberufen, der bis zur nächsten Mitgliederversammlung, auf der dann ein neues Präsidium gewählt wird, den Verein führt. Ein erstes Treffen der Verwaltungsmitglieder soll bereits am Samstag stattfinden.

Löwen-Geschäftsführer Markus Rejek spielt die Lage etwas herunter. In einer am Samstagnachmittag verschickten Pressemitteilung wird Rejek so zitiert: "Wir haben den Verwaltungsrat dazu aufgerufen, so schnell wie möglich die notwendigen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Ämter im Präsidium, Beirat und Aufsichtsrat bis zu einer Mitgliederversammlung kommissarisch besetzt werden. Solange sind wir absolut handlungsfähig."

Was passiert mit Gerhard Poschner?

Fakt ist, dass das Präsidium und die Vereinsvertreter im Beirat, Mayrhofer und Bay, den Sportchef entlassen wollten. Ismaik und Basha, die anderen beiden Mitglieder des Beirats, halten aber ihre schützende Hand über Poschner. Im Beirat, der für Entlassungen zuständig ist, herrschte somit eine Pattsituation.

Theoretisch hätte der Verein Poschner dennoch entlassen können, wenn er sein Recht auf Anwendung der 50+1-Regeln geltend gemacht hätte. Die Regularien in Deutschland besagen nämlich, dass die Vereine gegenüber den Investoren die Entscheidungshoheit besitzen. Poschner hätte folglich mittels eines Präsidiumsbeschlusses am Beirat und damit an Ismaik und Basha vorbei des Amtes enthoben werden können.

Stand jetzt ist Poschner noch Geschäftsführer Sport und solange kein neues Präsidium gewählt ist, wird sich daran auch nichts ändern. An den von vielen Fans und ehemaligen Löwen-Spielern geforderten Rücktritt denkt Poschner nicht.

"Wir arbeiten nach wie vor intensiv an unserer Mannschaft für die neue Saison", sagte Poschner am Samstag und verkündete die Vertragsverlängerung mit Kai Bülow.

Wie geht es sportlich weiter?

Kommenden Montag starten die Löwen die Vorbereitung auf ihre inzwischen zwölfte Zweitligasaison in Folge. Cheftrainer Torsten Fröhling hing lange im luftleeren Raum, da er nur einen Vertrag am 30. Juni besaß.

Samstagnachmittag sorgte der Verein dann aber für eine überraschende und die einzig positive Nachricht in den letzten Tagen: Das Präsidium hat in seiner letzten Amtshandlung der Vertragsverlängerung mit Torsten Fröhling zugestimmt.

Damit ist immerhin die sportliche Leitung komplett handlungsfähig.

Wie steht es um ein Engagement von Felix Magath?

Magath stand bei Mayrhofer hoch im Kurs, Ismaik sprach sich zunächst gegen den Meistertrainer des FC Bayern und des VfL Wolfsburg aus, soll aber laut "Bild" in den letzten Tagen positive Signale gesendet haben.

Laut "Süddeutscher Zeitung" will eine Investorengruppe Ismaik die Anteile abkaufen unter der Alles-oder-Nichts-Bedingung, dass Magath der neue starke Mann bei den Löwen wird, also Trainer und Manager in Personalunion. Angeblich will Magath bei der Übernahme selbst zwei Millionen Euro in den TSV 1860 investieren.

Magath hüllt sich bislang in Schweigen, dafür bekommt er öffentlich Unterstützung von Ex-Löwen. "60 braucht endlich einen starken Mann, der Ordnung in das Chaos bringt. Felix Magath ist dafür genau der Richtige", sagte Peter Grosser.

Mit der Vertragsverlängerung von Fröhling dürfte ein Engagement Magaths aber vom Tisch sein - zumindest vorerst.

Alle Infos zum TSV 1860 München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung