Fussball

Schnappt sich RB Lewandowski?

Von Adrian Franke
Sascha Lewandowski ist bei RB Leipzig im Gespräch
© getty

Interimstrainer Achim Beierlorzer hat bei RB Leipzig wohl keine Zukunft als Cheftrainer, der verpasste Aufstieg wird beim ambitionierten Zweitligisten wohl einige Umstellungen zur Folge haben. Immer wieder wurde zuletzt Sportdirektor Ralf Rangnick selbst als möglicher Trainer gehandelt, jetzt soll RB an Sascha Lewandowski dran sein.

Laut Bild-Informationen ist Lewandowski, der bereits zwei Mal die Bundesliga-Mannschaft von Bayer Leverkusen übernommen hat, inzwischen ins Leipziger Visier gerückt. Auch eine erste Kontaktaufnahme fand demnach angeblich bereit statt. Der 43-jährige Nachwuchs-Cheftrainer ist allerdings noch bis 2019 an die Werkself gebunden.

Auf Nachfrage der Zeitung erklärte Lewandowski daher: "Kein Kommentar. Grundsätzlich habe ich Bayer gesagt, dass ich mir Gedanken machen werde, wenn eine entsprechende Anfrage kommt. Aber es ist längst nicht so weit, dass ich meinen Vertrag im Sommer auflöse."

Auch Uli Forte, aktuell Trainer der Young Boys Bern, sowie Ex-HSV-Trainer Thorsten Fink, dessen Vertrag bei APOEL Nikosia zum Wochenbeginn einvernehmlich aufgelöst worden war, sollen mögliche Kandidaten bei RB sein. Beierlorzer wird derweil im Sommer voraussichtlich wieder in die Nachwuchsarbeit der Leipziger zurückkehren.

Alles zu RB Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung