Fussball

Medien: Leipzig mistet aus

Von Adrian Franke
Niklas Hoheneder und Matthias Morys müssen wohl bald woanders jubeln
© getty

Der verpasste Durchmarsch in die Bundesliga hat bei RB Leipzig offenbar Konsequenzen. Berichten zufolge wird Sportdirektor Ralf Rangnick einen großen Umbruch einleiten und sich im Sommer von über einem Dutzend Spieler trennen.

Wie der kicker vermeldet, gibt es bei RB für insgesamt 16 Spieler keine Zukunft mehr. Demnach werden die auslaufenden Verträge der Aufstiegshelden Niklas Hoheneder und Sebastian Heidinger sowie der Kontrakt von Ersatztorwart Thomas Dähne nicht verlängert. Der lange verletzte Henrik Ernst soll zur U23, während beim ausgeliehenen Ante Rebic die Kaufoption nicht gezogen wird. Joshua Kimmich wechselt zum FC Bayern.

Doch damit längst nicht genug: Kapitän Daniel Frahn will aufgrund der fehlenden Perspektive weg und Clemens Fandrich, Matthias Morys, Mikka Sumusalo, Federico Palacios, Smail Prevlak, Denis Thomalla sowie Andre Luge sollen erneut ausgeliehen oder komplett abgegeben werden. Auch die Salzburger Leihgaben Rodnei und Yordy Reyna spielen in den Planungen von Rangnick keine Rolle mehr.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Die im Winter für zusammen gerechnet 10,7 Millionen Euro verpflichteten Stürmer Omer Damari und Emil Forsberg stehen ebenfalls deutlich in der Kritik - beide blieben in der Rückrunde bislang torlos. Leipzig hätte in jedem Fall so viel Platz für eine erneute Transferoffensive, allerdings bleibt auch der Trainer-Posten weiter eine Baustelle. Leverkusens Sascha Lewandowski soll angeblich keine Option sein.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung