Fussball

RB bastelt an Innenverteidigung

Von Adrian Franke
Spielt Dominique Heintz nächste Saison für die Bullen?
© getty

RB Leipzig sucht weiter intensiv nach Verstärkungen fürs Abwehrzentrum und wildert jetzt womöglich bei zwei potentiellen Aufstiegs-Konkurrenten. Die Leipziger sollen an Dominique Heintz vom 1. FC Kaiserslautern sowie an Freiburgs Marc-Oliver Kempf interessiert sein. Derweil gab man die Verpflichtung von Willi Orban bekannt.

Das berichtet der kicker. Demnach hat RB bereits die Fühler nach Heintz (Vertrag bis 2016) und Kempf (2018) ausgestreckt, die beiden Junioren-Nationalspieler würden gut in das Leipziger Anforderungsprofil passen: Beide sind talentiert, formbar und langjährige Nationalspieler im Jugendbereich.

Auf der PK von der Rangnick-Vorstellung wurde derweil bekannt gegeben, dass Willi Orban vom 1. FC Kaiserslautern zu den Sachsen wechselt.

Nach dem verpassten Aufstieg ist bei dem ambitionierten, finanzstarken Zweitligisten der Umbruch in vollem Gange. Die Abgänge von Daniel Frahn, Sebastian Heidinger, Niklas Hoheneder, Henrik Ernst, Joshua Kimmich, Rodnei, Thomas Dähne, Yordy Reyna und Ante Rebic stehen fest, somit müssen in der Defensive mindestens vier Stellen neu besetzt werden.

Bei einem weiteren Abwehrspieler steht zudem eine Entscheidung an: Fabian Franke verpasste wegen einer Achillessehnenoperation die komplette Saison, sein Vertrag läuft aus. RB hat dem 26-Jährigen einen neuen Einjahresvertrag angeboten, das Ultimatum endet nächste Woche.

RB Leipzig im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung