Fussball

Schachten muss gehen

SID
Sebastian Schachten (l.) wird nicht mehr für St. Pauli auflaufen
© getty

FC St. Pauli und Abwehrspieler Sebastian Schachten gehen künftig getrennte Wege. Wie der Klub am Samstag mitteilte, wird der im Sommer auslaufende Vertrag mit dem 30-Jährigen nicht verlängert.

Schachten war 2011 von Borussia Mönchengladbach nach Hamburg gewechselt, in 93 Zweitligaspielen für St. Pauli erzielte er zehn Tore.

"Wir haben uns für die neue Saison auf der Position des Rechtsverteidigers für Jan-Philipp Kalla und gegen Sebastian Schachten entschieden", sagte Cheftrainer Ewald Lienen. Sportchef Thomas Meggle erklärte.

"Aufgrund finanzieller Einbußen wie z.B. bei den TV-Geldern können wir nicht jede Position mit zwei gleichstarken Spielern besetzen."

Sebastian Schachten im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung