Lautern offen für Investoreneinstieg

SID
Montag, 20.04.2015 | 13:11 Uhr
Stefan Kuntz steht einem Investoreneinstieg bei Kaiserslautern offen gegenüber
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Zweitligist 1. FC Kaiserslautern will sich dem Einstieg von Investoren nicht grundsätzlich verschließen, wie FCK-Vorstandschef Stefan Kuntz (52) dem kicker erklärte.

"Wir sind ohne Investor überlebensfähig in der 2. Liga, würden aber die Mehreinnahmen in der Bundesliga sehr gut investieren können, sowohl in die Mannschaft als auch in zukünftige Projekte, die wiederum die Konkurrenzfähigkeit dauerhaft und nachhaltig stärken würden", so der 52-Jährige.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Der Aufstiegsaspirant würde sich "aber nicht gegen einen strategischen Partner wehren, der die Besonderheiten des FCK berücksichtigt", sagte Kuntz: "Denn wenn sich Projekte wie das aus Leipzig häufen, wird es für andere Vereine sicher schwer ohne Investoren." Die Gerüchte über angeblich weit fortgeschrittene Gespräche mit einem Geldgeber seien aber "komplett falsch", sagte Kuntz.

Alle Infos zum FCK

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung