Donnerstag, 26.02.2015

Vor dem Auswärtsspiel von Berlin in Sachsen

Union-Fans planen Protest in Leipzig

Die Fans von Zweitligist Union Berlin planen für das Auswärtsspiel bei RB Leipzig am Sonntag (13.30 Uhr im LIVE-TICKER) eine Protestaktion. Die Anhänger wollen in der ersten Hälfte gar nicht oder nur schweigend ins Stadion kommen und damit gegen das Vereins-Modell von RB demonstrieren, wo Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz den sportlichen Aufstieg des Klubs mit viel Geld forciert.

In der ersten Hälfte wollen die Union-Fans schweigen ins Stadion kommen
© getty
In der ersten Hälfte wollen die Union-Fans schweigen ins Stadion kommen

Unions Spieler sehen in der Zurückhaltung der eigenen Fans kein Problem. "Wir haben es schon im Hinspiel gezeigt, dass wir es auch hinbekommen, wenn die Fans ein paar Minuten still sind", sagte Abwehrspieler Toni Leistner.

Im Hinspiel, das die Berliner 2:1 gewannen, hatte es im Stadion An der Alten Försterei ebenfalls 15 Schweigeminuten gegeben. Dabei hatten sich rund 20.000 Union-Fans in schwarze Regenjacken gehüllt, um den Tod der Fankultur in Leipzig zu symbolisieren.

Alle News zu Union Berlin

Das könnte Sie auch interessieren
Steven Skrzybski scheint sich auch abseits des Rasens gut zu schlagen

Union-Profi gewinnt irre Fußballtennis-Wette

Union Berlin erweitert sein Stadion auf 35.000 Plätze

Union Berlin baut Alte Försterei aus

Sascha Lewandowski plante nicht mehr mit Denis Prychynenko

Union Berlin trennt sich von Prychynenko


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 25. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.