Dienstag, 13.01.2015

Düsseldorf und Aue müssen ebenfalls zahlen

20.000 Euro Geldstrafe für Bochum

Der finanziell ohnehin gebeutelte VfL Bochum muss wegen des Fehlverhaltens seiner Fans in zwei Fällen eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro bezahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte die Westfalen dazu, da in den Partien gegen den FC St. Pauli (3:3) und beim SV Sandhausen (0:0) mehrere pyrotechnische Gegenstände im VfL-Block abgebrannt worden waren.

Der VfL Bochum wurde zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verdonert
© getty
Der VfL Bochum wurde zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verdonert

Gegen St. Pauli konnte die zweite Halbzeit erst eine Minute später angepfiffen werden, in Sandhausen wurde die Partie für knapp zwei Minuten unterbrochen.

Zu 12.000 Euro Geldstrafe wurde derweil Bochums Liga-Rivale Fortuna Düsseldorf verurteilt, dessen Fans bei den Spielen in Kaiserslautern und Braunschweig auffällig geworden waren. Schlusslicht Erzgebirge Aue muss 6000 Euro zahlen, da Fans im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg mehrfach bengalische Feuer abbrannten.

Alle Vereine haben den Urteilen bereits zugestimmt, sie sind somit rechtskräftig.

Alle Infos zur 2. Liga

Das könnte Sie auch interessieren
Avydas Novikovas darf sich einen neuen Verein suchen

Bochum löst Vertrag mit Novikovas auf

Felix Bastians zog sich einen Muskelbündelriss zu

Muskelbündelriss bei Bochums Kapitän

Peniel Mlapa macht bald sein Debüt für Togo

Mlapa vor Debüt für Togo


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 27. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.