Nach Entlassung von Neururer

Heinemann vorerst Bochum-Trainer

SID
Donnerstag, 11.12.2014 | 16:41 Uhr
Frank Heinemann muss nun die Richtung vorgeben und kann das nicht mehr Peter Neururer überlassen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Frank Heinemann wird das Traineramt beim VfL Bochum bis zur Winterpause übernehmen. Dies sagte der bisherige Assistent des am Dienstag entlassenen Peter Neururer vor dem Auswärtsspiel beim SV Sandhausen am Freitag (18.30 Uhr im LIVE-TICKER). "Ich leite das Spiel morgen und die nächsten beiden Spiele. Dann wollen wir sehen, wie es weitergeht", so Heinemann.

Die Trennung von Neururer habe er nicht kommen sehen. "Ich war genauso überrascht wie Peter selbst", sagte Heinemann: "Ich hätte gerne mit Peter weitergemacht. Aber ich nehme es, wie es ist." Neururer war offiziell wegen vereinsschädigenden Verhaltens beurlaubt worden. Der 59-Jährige hatte den VfL in zweiter Amtszeit seit dem 8. April 2013 betreut.

Der mit dem geschassten Neururer befreundete "Funny" Heinemann macht sich keine Gedanken darüber, was nach den drei Spielen passiert. "Ich bin da sehr gelassen. Ich bin fast 50 Jahre alt. Um meine Person muss sich niemand Sorgen machen." Zuletzt war der frühere Nationalspieler Stefan Effenberg als möglicher neuer Trainer gehandelt worden.

Der VfL Bochum im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung