"Alles an Leipzig festgemacht"

SID
Samstag, 08.11.2014 | 12:16 Uhr
Ralf Ragnick wehrt sich gegen die Kommerz-Vorwürfe um RB Leipzig
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Sportdirektor Ralf Rangnick vom ambitionierten Fußball-Zweitligisten RB Leipzig sieht die Anti-Kommerz-Debatte im deutschen Fußball gelassen. "Es ist schon auffällig, dass gerade alles an Leipzig festgemacht wird."

"Wir sind die Speerspitze einer Diskussion, in der alte Werte auf eine neue Entwicklung prallen - die meiner Meinung nach sowieso nicht aufzuhalten sein wird", sagte der 56-Jährige im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung".

Dass Leipzig in dieser Saison der dritte Aufstieg gelingt, halte Rangnick "für möglich, aber nicht hochgradig wahrscheinlich". Die Mannschaft sei "individuell gut, aber nicht so herausragend besetzt, dass das automatisch erwartet werden könnte. Die erste Liga ist unser Ziel, wir sind da auch durchaus ungeduldig. Aber es muss nicht auf Teufel komm raus in dieser Saison sein." Rangnick selbst bekräftigte erneut, dass er bei einem weiteren Aufstieg der Leipziger nicht mehr parallel Sportdirektor in Salzburg bleiben wolle.

Interne Spielertransfers als Kritikpunkt

Rangnick hat 2012 die Red-Bull-Standorte Leipzig und Salzburg als Sportdirektor übernommen. In der Vergangenheit lösten interne Spielertransfers wie im Fall des Stürmers Marcel Sabitzer Kritik aus. Der Österreicher von Rapid Wien, der nur eine Ausstiegsklausel fürs Ausland hatte und deshalb von Leipzig verpflichtet wurde, wurde umgehend zu Salzburg zurückverliehen. "Das war in der Tat etwas unglücklich, das würden wir heute nicht mehr so machen", gab Rangnick zu.

Grundsätzlich sei der Austausch von Talenten an den drei Standorten Leipzig, Salzburg und dem österreichischen Zweitligisten Liefering aber gewollt. "Wir können auf Dinge, die uns weiterbringen, ja nicht deshalb in Zukunft verzichten, weil sich manche daran stören", sagte er: "Die deutsche Bundesliga ist eben das attraktivste Ziel für unsere Talente."

RB Leipzig in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung