Montag, 03.11.2014

Union-Spieler verstoßen gegen arbeitsvertragliche Pflichten

Harte Strafen für Nemec und Özbek

Union Berlin hat seine Spieler Adam Nemec und Baris Özbek wegen eines groben Verstoßes gegen ihre arbeitsvertraglichen Pflichten hart bestraft.

Adam Nemec bleib beim Spiel gegen Greuther Fürth unerlaubt fern und wurde nun zur Kasse gebeten
© getty
Adam Nemec bleib beim Spiel gegen Greuther Fürth unerlaubt fern und wurde nun zur Kasse gebeten

Die beiden Profis waren dem Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth am Freitag (0:1) unerlaubt ferngeblieben und wurden in die U23-Mannschaft degradiert. Zudem müssen sie eine Geldstrafe zahlen.

"Wir erwarten von unseren Spielern, dass sie sich ihrer Verantwortung für den Verein und ihrer Pflichten als Profis bewusst sind und sich jederzeit entsprechend verhalten. Wer dazu nicht bereit ist, muss mit deutlichen Konsequenzen rechnen", sagte Nico Schäfer, der Leiter der Lizenzspielerabteilung.

Alles zu Union

Das könnte Sie auch interessieren
Dirk Zingler bleibt Präsident der Eisernen

Union Berlin setzt weiter auf Zingler - Präsident bis 2021

Philipp Hosiner traf erstmals seit Oktober 2016 wieder

Hosiners erster Treffer seit Oktober: "Es ist einfach unbeschreiblich"

Philipp Hosiner erlöste die Eisernen gegen Nürnberg und schoss Union an die Spitze

Union Berlin stürmt mit Rekord an die Spitze


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 25. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.